VN Dekade für Menschen Afrikanischer Herkunft

Die Vereinten Nationen haben für die Jahre 2015 – 2024 die Dekade für Menschen afrikanischer Herkunft ausgerufen.

Berlin beteiligt sich an der Umsetzung dieser Dekade und hat dies am 12. November 2019 mit einem Senatsbeschluss bekräftigt. Zentral ist dabei die Einbeziehung von Selbstorganisationen. Zwei Beschlüsse des Berliner Abgeordnetenhauses zeigen Zielsetzungen der Umsetzung der VN Dekade in Berlin auf: „Diskriminierung bekämpfen – „International Decade for People of African Descent (2015-2014“ in Berlin umsetzen“ (Drucksachen 18/0966 und 18/1192) sowie „Berlin übernimmt Verantwortung für seine koloniale Vergangenheit“ (Drucksache 18/1788 und 18/2056)

Die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung hat 2018 einen Konsultationsprozess mit Selbstorganisationen Schwarzer Menschen in Berlin gestartet. Wissenschaftlich begleitet wurde dieser Prozess von Prof. Dr. Maureen Maisha Auma, Katja Kinder und Peggy Piesche. Der von Ihnen vorgelegte Abschlussbericht zum Berliner Konsultationsprozess „Sichtbarmachung der Diskriminierung und sozialen Resilienz von Menschen afrikanischer Herkunft“, ist hier abrufbar.

Die im Bericht dargestellten Ergebnisse und Empfehlungen geben nicht notwendigerweise Positionen und Sichtweisen der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung wieder.