Arbeits- und Recherchestipendien für Ernste Musik und Klangkunst 2022 ausgeschrieben

Pressemitteilung vom 23.12.2021

Arbeits- und Recherchestipendien für Ernste Musik und Klangkunst 2022 ausgeschrieben
Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergibt auch im Jahr 2022 Arbeitsstipendien für Ernste Musik und Klangkunst. Die Stipendien sind für die künstlerische Entwicklung von herausragenden, professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern sowie Kuratorinnen und Kuratoren bestimmt, die im Bereich Ernste Musik oder Klangkunst tätig sind (Komposition, Klangkunst, Interpretation, Kuratieren, Recherchieren). Es können sowohl Berufsanfängerinnen und -anfänger als auch langjährig tätige Künstlerinnen und Künstler bzw. Kuratorinnen und Kuratoren ein Stipendium erhalten.

Die Arbeitsstipendien sollen die Vielfalt und Qualität in Berlin produzierter Arbeiten in diesen Bereichen fördern, indem neue Ideen und Ansätze unterstützt werden. Gefördert werden z.B. Recherchen oder Vorarbeiten an einem bestimmten Thema, die Entwicklung von Projekten oder Entwürfen, Fortführung bzw. Vollendung bestimmter Arbeiten oder der Vermittlung, Dokumentation und Publikation etc.

Die Arbeitsstipendien betragen jeweils 12.000 Euro, Recherchestipendien jeweils 8.000 Euro.
Die Jury wird im Laufe des Januar 2022 berufen und bekanntgegeben.

Bewerbungsvoraussetzungen
  • Bei Antragstellung muss der 1. Wohnsitz in Berlin sein und für die Dauer des Stipendiums beibehalten werden.
  • Es werden professionelle Künstlerinnen und Künstler, Kuratorinnen und Kuratoren gefördert, die eine mehrjährige künstlerische Tätigkeit auf dem Gebiet der Ernsten Musik oder Klangkunst in Berlin nachweisen können. Kriterien für die Vergabe eines Stipendiums sind in erster Linie Qualität, Gestaltungskraft und Kontinuität.
  • Antragstellerinnen und Antragsteller sind zum Zeitpunkt der Bewerbung an keiner Hochschule immatrikuliert.

Die Bewerbungsfrist endet am 10. Februar 2022 um 18.00 Uhr.

Nähere Informationen und Antragstellung:
Die Online-Bewerbung ist über den Link https://fms.verwalt-berlin.de/egokuef/ möglich.