Förderprogramm „Beratung, Unterstützung und Vernetzung für transnationale Kunst-, Medien- und Kulturschaffende“

Pressemitteilung vom 16.07.2020

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gewährt im Jahr 2021 – vorbehaltlich verfügbarer Mittel – Zuwendungen für Projekte zur beruflichen Integration von
Kunst-, Medien- und Kulturschaffenden aller Sparten, die ihre bisherigen Aufenthaltsländer aufgrund der dortigen politischen Situation verlassen haben.

Zielgruppe des Programms sind professionelle Künstler*innen, Medien- und Kulturschaffende, die ihre bisherigen Aufenthaltsländer verlassen haben oder verlassen müssen, weil sie:

  • sich persönlich bedroht sehen (z.B. aufgrund von politischer Verfolgung oder bewaffneten Konflikten),
  • ihre professionelle Tätigkeit wegen der politischen Bedingungen nicht fortsetzen können (z.B. aufgrund von allgemeiner Repression, Klima der Einschüchterung, Wegbrechen von beruflichen Möglichkeiten),
  • sich in grundsätzlicher Opposition zu negativen politischen Entwicklungen befinden.

Professionelle Kunst-, Medien- und Kulturschaffende sind Personen, die eine ent-sprechende berufliche Ausbildung bzw. ein Studium abgeschlossen haben und/oder beruflich als Kunst-, Medien- und Kulturschaffende tätig sind oder gewesen sind.

Förderfähig sind Projekte, die einer nachhaltigen Verbesserung der beruflichen Chancen von Personen der Zielgruppe in Berlin dienen. Hierzu sollen spezifische Angebote und Strukturen zu ihrer Unterstützung aufgebaut oder bestehende Ange-bote und Strukturen gezielt erweitert oder qualitativ gestärkt werden. Gefördert werden insbesondere Projekte in den Bereichen:

  • Information und Beratung zum Berliner Kulturarbeitsmarkt
  • Unterstützung bei der Positionierung in den jeweiligen Sparten
  • Vernetzung in die Berliner Kultur- und Kreativwirtschaft.

Gefördert werden Projekte mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2021.

Weitere Informationen zur Ausschreibung können im Internet unter

https://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/foerderprogramme/weltoffenes-berlin/transnationale-kulturschaffende-655709.php

aufgerufen werden. Dort findet sich auch der Link zu dem elektronischen Antragsformular.

Bewerbungsschluss ist der 3. September 2020 um 18:00 Uhr.

Ansprechpartnerin für Fragen ist Surimaya Hartmann, Tel. 90228-745, E-Mail: Surimaya.Hartmann@kultur.berlin.de