Corona-Virus

Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen 2020 vergeben

Pressemitteilung vom 28.05.2020

Zum neunten Mal wurden die ausgelobten Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen vergeben.

Auf Grund der aktuellen Lage bedingt durch die Corona-Pandemie wurde in Absprache mit der Jury entschieden, die Vergabebedingungen an die existentiell erschwerte Situation der Projektraumbetreiber*innen und Initiativen anzupassen und statt 5 Preise à 20.000 € nunmehr 10 Preise à 10.000 € zu vergeben.

Folgende Projekträume und –initiativen wurden von der Jury ausgewählt:

  • Trust
  • oqbo | raum für bild wort und ton
  • Display
  • Cashmere Radio e.V.
  • Kunstasphalt e.V.
  • The Watch
  • Crystal Ball
  • bi’bak
  • Arts of the Working Class
  • Peles Empire

Mit der Preisvergabe werden das Engagement und die Arbeit der Betreiber*innen der Projekträume und –initiativen durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gewürdigt. Die Preisvergabe dient dazu, sie zu unterstützen, die vorhandene Vielfalt zu sichern und die Aktivitäten der künstlerischen Projekträume und -initiativen in Berlin sichtbarer zu machen.

Der Jury, welche die Preisträgerinnen und Preisträger aus 86 Bewerber*innen ausgewählt hat, gehörten an:
Marie Sophie Beckmann, Çağla Ilk, Henrik Mayer, Karin Scheel, Raaf van der Sman.

Senator Dr. Klaus Lederer gratuliert allen Preisträger*innen und wird die Preisverleihung, welche im Rahmen der Berlin Art Week stattfinden soll, vornehmen.