Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initiativen 2020 ausgeschrieben

Pressemitteilung vom 11.02.2020

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa zeichnet auch im Jahr 2020 künstlerische Projekträume und -initiativen aus. Es werden fünf Preise à 20.000 € an in Berlin ansässige, künstlerische, selbstorganisierte Projekträume und –initiativen vergeben.

Das Förderprogramm richtet sich sowohl an künstlerische Projekträume als auch an freie, selbstinitiierte Orte der Präsentation und Produktion und an Initiativen ohne räumliche Verortung aus dem Bereich Bildende Kunst und angrenzender Disziplinen.

Ausgezeichnet werden Projekträume und -initiativen, in denen besonders neuere, interdisziplinäre, spartenübergreifende und/oder innovative künstlerische Ansätze zum Ausdruck kommen.

Mit der Preisvergabe wird das bisherige Engagement und eine auszeichnungswürdige Programmarbeit der Betreiber*innen der Projekträume bzw. Organisator*innen der Initiativen durch die Berliner Kulturverwaltung gewürdigt.

Beachten Sie bei der Antragstellung unbedingt die weiteren Hinweise im aktuellen Informationsblatt. Der Link zum Online-Formular sowie das Informationsblatt zur Ausschreibung können im Internet unter https://fms.verwalt-berlin.de/egokuef/ aufgerufen werden.
Zusätzliche Unterlagen in Papierform werden nicht entgegengenommen.

Die Ausschreibung beginnt am 11. Februar 2020 und endet am 19. März 2020, 18 Uhr.

Ansprechpartner für Rückfragen: Veit Rieber (Tel.: 90228-764, Veit.Rieber@kultur.berlin.de).