Auslandsstipendien der Bundesrepublik Deutschland 2017/2018 vergeben

Pressemitteilung vom 06.06.2018

Der Bund und die Länder vergeben Stipendien für Auslandsaufenthalte in den Bereichen Architektur/Landschaftsarchitektur, Bildende Kunst, Musik (Komposition) und Literatur an herausragende professionelle Künstlerinnen und Künstler. Bei der Endauswahl der Auslandsstipendien der Bundesrepublik Deutschland 2019/2020 wurden folgende Künstlerinnen und Künstler für einen Aufenthalt an den begehrten Residenzen ausgewählt:

Für die Deutsche Akademie Rom Villa Massimo:

Prof. Birgit Brenner (Bildende Kunst)
Prof. Tatjana Doll (Bildende Kunst)
Esra Ersen (Bildende Kunst)
Stefan Keller (Musik)
Torsten Rasch (Musik)
Sabine Scho, (Literatur)
FAKT Architekturbüro/Sebastian Ernst, Sebastian Kern, Martin Tessarz und Jonas Tratz (Architektur)
Peter Wawerzinek (Literatur)

Für die Casa Baldi in Olevano Romano:

Alina Herbing (Literatur)
Jacopo Salvatori (Musik)
Ying Wang (Musik)

Für einen Aufenthalt im Deutschen Studienzentrum in Venedig:

Dagmara Kraus (Literatur)
Dr. Leah Muir (Musik)
Anahita Razmi (Bildende Kunst)
David Wagner (Literatur)

Für einen Aufenthalt in der Cité Internationale des Arts in Paris:

Christoph Wagner (Architektur).

Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa, gratuliert allen künftigen Stipendiatinnen und Stipendiaten sehr herzlich.