Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen 2018 vergeben

Pressemitteilung vom 08.05.2018

Die zum siebenten Mail ausgelobten Preise zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen werden in diesem Jahr an folgende zwanzig Preisträger vergeben:

Ashley Berlin
ASN (Cashmere Radio, reboot.fm)
ausland (projekt archiv e.V.)
Axel Obiger
b_books (Projektraum)
Büro BDP
COPYRIGHTberlin
Decad
die raum
Display
GSL Projekt
Kinderhook & Caracas
Fotogalerie Friedrichshain (Kulturring in Berlin e.V.)
MAVRA
NON Berlin
sign, CIAT
Sonntag
Spektrum art science community (Ciannameo & Ploeger Gbr)
stay hungry
zqm_zwanzigquadratmeter

Mit der Preisvergabe werden das Engagement und die Arbeit der Betreiberinnen und Betreibern der Projekträume und –initiativen durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa gewürdigt. Die Preisvergabe dient dazu, sie zu unterstützen, die vorhandene Vielfalt zu sichern und die Aktivitäten der künstlerischen Projekträume und -initiativen in Berlin sichtbarer zu machen.

Die Preise sind mit jeweils 37.000 Euro dotiert.
Der Jury, die die Preisträgerinnen und Preisträger aus 105 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt hat, gehörten an: Anna Bromley, Nele Heinevetter, Hubi W. Jäger, Regine Rapp, und Bettina Weiß.

Senator Dr. Klaus Lederer gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern.