Arbeitsstipendium für Bildende Kunst 2018

Pressemitteilung vom 29.03.2018

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa wird an 11 bildende Künstlerinnen und Künstler das Arbeitsstipendium Bildende Kunst 2018 vergeben.

Der Jury, die für die Arbeitsstipendien in diesem Jahr insgesamt 373 Bewerbungen begutachtet hat, gehörten an: Nezaket Ekici, Nele Heinevetter, Michaela Richter und Ludwig Seyfarth.

Für das mit jeweils 18.000 € dotierte Arbeitsstipendium Bildende Kunst wurden ausgewählt:
William Engelen, Jean-Pascal Flavien, Fehras Publishing Practices (Kenan Darwich, Omar Nicolas, Sami Rustom), Nina Fischer & Maroan el Sani, Eva Grubinger,
Hanne Lippard, Antonia Low, Dafna Maimon, Emeka Ogboh, Peles Empire (Katharina Stöver, Barbara Wolff) und Sophie Reinhold

Kriterien für die Vergabe sind in erster Linie Kreativität, Gestaltungskraft sowie Qualität und Kontinuität. Mit den Stipendien soll die bisherige künstlerische Arbeit der Künstlerinnen und Künstler gewürdigt werden und deren künstlerischen Fortbildung und Entwicklung dienen.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist bestrebt, die Arbeit der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten ist eine Gruppenausstellung im Neuen Berliner Kunstverein e.V. (n.b.k.) geplant.