Corona-Virus

Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Auszeichnung für künstlerische Projekträume im Rahmen der Berlin Art Week

Pressemitteilung vom 14.09.2017

Am Freitag, den 15. September 2017 zeichnet der Staatssekretär für Kultur, Dr. Torsten Wöhlert, im Rahmen der Berlin Art Week zwanzig künstlerische, selbstorganisierte Projekträume und –initiativen in Berlin für ihre Arbeit mit Preisen im Gesamtwert von 600.000 Euro aus.

Staatssekretär Dr. Torsten Wöhlert: „Die Ausgezeichneten fordern mit ihren Ideen, ihren kooperativen und partizipativen Arbeitsweisen, eine neue künstlerische Praxis heraus, die ihre Öffentlichkeit findet, ohne dabei marktorientiert vorzugehen. Sie suchen und finden nicht nur oft improvisierte Locations oder außergewöhnliche Formate, sondern eben auch besondere Themen, Kontexte und Adressaten. Die Preisvergabe für diese besondere kulturelle Anstrengung, die Würdigung der ästhetischen Kraft und Vielfalt der Projekträume und –initiativen soll motivierend auf alle Beteiligten wirken und so Vielfalt und Kreativität erhalten helfen.“

Auf Vorschlag einer unabhängigen Jury werden die zwanzig Preise à 30.000 Euro für auszeichnungswürdige Programmarbeit 2017 vergeben an:
ACUD MACHT NEU, Archive Kabinett e.V., Art Laboratory Berlin e.V., bi`bak, CargoCult, Donau Ecke Ganghofer, Espace Surplus, G.A.S-station, Institut für Alles Mögliche, Kronenboden, Kurt-Kurt, La Plaque Tournante, Manière Noire, Organ Kritischer Kunst, SCOTTY, SOMA Art Gallery, >top Schillerpalais, WerkStadt Berlin e.V., ZK/U (Zentrum für Kunst und Urbanistik) und ZONA DYNAMIC.

Die vom Netzwerk freier Berliner Projekträume und –initiativen organisierte Preisverleihung beginnt um 17.30 Uhr in der Bar Babette, Karl-Marx-Allee 36, 10178 Berlin, mit einer Podiumsdiskussion, bei der Kulturstaatssekretär Dr. Torsten Wöhlert mit anderen Teilnehmern zum Thema „IT’S SPACETIME! – Können Projekträume und -initiativen dem drohenden Stadtrausschmiss noch entgehen?“, diskutieren wird.

Ab 19.00 Uhr werden künstlerische Kurzfilme das Thema in verschiedener Weise reflektieren; um 19.30 Uhr findet die offizielle Übergabe der Preise statt.

Der Abend endet mit Performances, Musikauftritten und DJ-Sets.

Weitere Informationen unter:
http://www.berlinartweek.de/de/programm/kalender/detail/event/mind-the-space-project-space-art-award/

http://www.projektraeume-berlin.net/mind-the-space/