Neue Kitaplätze für Berlin

Berlin wächst und soll eine familien- und kinderfreundliche Stadt bleiben. Dazu zählt das Angebot vieler neue Kita-Plätze. Denn Menschen ziehen hierher, die Geburtenrate steigt. Zudem nehmen immer mehr Berliner Familien das Recht auf einen Kita-Platz ab dem ersten Geburtstag des Kindes in Anspruch. Deshalb investiert Berlin seit 2012 verstärkt in den Kita-Ausbau, in die Qualität der frühkindlichen Bildung, verbessert die Personalschlüssel und beschäftigt immer mehr qualifizierte Fachkräfte.

Insgesamt hat Berlin seit dem Start des Landesprogramms zum Kita-Ausbau „Auf die Plätze, Kitas, los!“ rund 50.500 zusätzliche Kita-Plätze geschaffen und erhalten. Dafür hat das Land rund 12.000 zusätzliche Erzieherinnen und Erzieher eingestellt.

Wo in Berlin aktuell und in absehbarer Zeit neue Kita-Plätze dazukommen, zeigt die nachfolgende Berlin-Karte. Zu jedem Standort gibt es Detailinformationen zur jeweiligen Kita mit Adresse, Anzahl neuer Plätze und dem Förderprogramm.

Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie; Stand Oktober 2020
Darstellung der Karte mit GoogleMaps/GoogleEarth

Landesprogramm "Auf die Plätze, Kitas, los!"

Mit dem Landesprogramm zum Kita-Ausbau fördert Berlin Projekte von freien Kita-Trägern und Eigenbetrieben. Insgesamt konnten seit 2012 so bereits mehr als 830 Projekte realisiert werden. „Auf die Plätze, Kitas, los!“ ist damit eine der zentralen Fördersäulen im Kita-Ausbau – neben der Förderung durch den Bund und Mitteln aus dem Berliner Sondervermögen Infrastruktur wachsende Stadt (SIWA).

Gefördert werden Projekte in allen Berliner Bezirken. Im Haushaltsjahr 2019 wurden in den drei Bezirken Lichtenberg, Neukölln und Spandau die meisten Plätze neu geschaffen. Der Bedarf orientiert sich dabei an der Zahl der aktuell vorhandenen Kita- und Kindertagespflegeplätze, der voraussichtlichen Bevölkerungsentwicklung und erwarteten zukünftigen Nachfrage.

Im Haushaltsjahr 2020 stehen 68,7 Millionen Euro bereit, um neue Kita- und Tagespflegeplätze sowie den Erhalt bestehender Plätze durch Sanierungsmaßnahmen zu fördern. Hinzu kommen Mittel aus dem Zukunftspakt des Bundes „Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken“. Das Land Berlin kann damit für 2020 und 2021 mit weiteren 48 Millionen Euro für den Kita-Platz-Ausbau planen und so voraussichtlich 2.400 Plätze schaffen.

Link zu: Broschüre Kita-Ausbau
Bild: SenBJF

Broschüre zum Kita-Ausbau

Eine Bilanz zu Art, Umfang und Beträgen der 2019 geförderten Projekte sowie vorläufige Zahlen zum Förderjahr 2020 sind in der Broschüre „Auf die Plätze, Kitas, los!“ zusammengefasst.

Berliner Kitas – Zahlen und Fakten

• Kitas: rund 2.700
• Kita-Träger: rund 1.200
• Kita-Plätze insgesamt: rund 169.000
• Plätze in der Kindertagespflege: rund 5.300
• neue und gesicherte Kita-Plätze seit 2012: rund 50.500 Kita-Plätze

MOKIB - Modulare Kita-Bauten für Berlin

Beim Kita-Neubau muss es wegen des dringenden Platzbedarf schnell gehen. Mit den neu konzipierten modularen Bauten verfolgt das Land Berlin ein Modellprojekt, um möglichst viele Kita-Plätze mit nur einem Planungsverfahren zu schaffen.

Bis Ende 2021 entstehen durch das Projekt MOKIB (Modulare Kita-Bauten) rund 1.200 weitere neue Kita-Plätze: Mit dem Bau von neun modularen Gebäuden mit je 136 Plätzen sollen im Jahr 2021 insgesamt 952 Plätze fertig werden, 272 Plätze im Jahr 2022. Alle neuen MOKIB werden in 2021 fertiggestellt und übergeben, die ersten voraussichtlich im ersten Quartal 2021.

Die MOKIB-Kitas werden in Holzbauweise errichtet und erfüllen alle baulichen und pädagogischen Anforderungen an moderne und ökologische Kindertagesstätten.