Staatssekretär Torsten Akmann

Geboren 1965 in Aurich, aufgewachsen in Bremen.

Staatssekretär Torsten Akmann

  • 1984 Abitur/kaufmännische Ausbildung in Bremen
  • 1987 Zivildienst in Bremen
  • 1989 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Göttingen
  • 1993 Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands
  • 1995 1. Juristisches Staatsexamen in Göttingen; Referendariat OLG Celle (u.a. Stationen in der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg, im Niedersächsischen Innenministerium)
  • 1998 2. Juristisches Staatsexamen in Hannover
  • 1998 Referent im Thüringer Innenministerium Erfurt
  • 2000 Referent im Bundesministerium des Innern, Polizeiabteilung, Berlin
  • 2002 Referent im Ministerbüro des Bundesinnenministers Otto Schily
  • 2003 Referent im Bundeskanzleramt, Spiegelreferat des
    Bundesministeriums des Innern, Zuständigkeit für die BMI-Sicherheitsabteilungen (Polizei- und Verfassungsschutzangelegenheiten)
  • 2007 – 2009 Referatsleiter im Bundeskanzleramt, Gruppe Innen und Recht, Beauftragter für den BND-Untersuchungsausschuss
  • 2009/2010 Lehrauftrag an der Universität Erfurt, Staatswissenschaftliche Fakultät zum Recht der Nachrichtendienste
  • 2010 – 2014 Referatsleiter im Bundesministerium des Innern, Abteilung Öffentliche Sicherheit – Angelegenheiten des Verfassungsschutzes, Spionageabwehr, Wirtschaftsschutz; Fachaufsicht über das Bundesamt für Verfassungsschutz Abteilung 4
  • 2012 – 2013 in Zugleichfunktion: Leiter der Geschäftsstelle der Bund-Länder-Regierungskommission „Rechtsterrorismus“ (von IMK und BMI zur Aufklärung des „NSU“-Komplexes eingerichtet)
  • 2014 – 2016 Referatsleiter im Bundesmininisterium des Innern, Abteilung Öffentliche Sicherheit, Beauftragter für den NSA-Untersuchungsausschuss
  • seit Dezember 2016 Staatssekretär für Inneres bei der Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport