Information der Bevölkerung in Gefahrenlagen

Abstrakte farbige Silhouetten als Symbol für die Berliner Bevölkerung
Bild: vege - Fotolia.com

Individuelle Informationsmöglichkeiten:

Icon Ausrufezeichen auf einem Pfeil
Bild: reeel - Fotolia.com
  • KATWARN” ist ein ergänzendes Warnsystem. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Berliner Feuerwehr
  • Die “WarnWetter-App” des DWD enthält u.a. die amtlichen wetterbedingten Meldungen. Die Warnstufen sind indviduell konfigurierbar.

Gefahrensituationen können sich schnell verändern. Den Anweisungen der Einsatzkräfte vor Ort ist immer Folge zu leisten!

  • Die Notrufnummern von Polzei und Feuerwehr sind unbedingt für akute Hilfebedarfe freizuhalten.
  • Nutzen Sie Informationsquellen wie Apps, das Internet und den Rundfunk. Das Bürgertelefon der Berliner Polizei erreichen Sie unter (030) 4664-4664.
  • Sprechen Sie Ihre Nachbarn und andere Menschen an, wenn Sie von möglichen Gefahren im unmittelbaren Umfeld wissen.
  • Begeben Sie sich nicht selbst in Gefahr. Behindern Sie nicht die Arbeit der Einsatzkräfte.

Wie wird in Berlin informiert oder gewarnt?

  • In den betroffenen Gefahrenbereichen wird die Bevölkerung immer auch durch Einsatzpersonal vor Ort informiert. Achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen!
  • Mit den Smartphone-Apps NINA und KATWARN können Sie individuell Orte festlegen, zu denen Sie Informationen erhalten möchten. Zusätzlich können Sie Meldungen für Ihren jeweils aktuellen Standort beziehen.
  • Die über die Apps verbreiteten Warnungen erscheinen auch auf der Internetseite www.warnung.bund.de .
  • Das besonders abgesicherte Modulare Warnsystem stellt die technische Basisinfrastruktur für die wichtigsten Informationskanäle zur Verfügung und wird fortlaufend weiterentwickelt.
  • Die Berliner Polizei und die Berliner Feuerwehr sind außerdem in Sozialen Medien vertreten. Auch dort werden wichtige oder informative Meldungen veröffentlicht:

- Feuerwehr auf Twitter,
- Feuerwehr auf Facebook

- Polizei auf Twitter,
- Polizei auf Facebook