CORONA/COVID-19

Informationen des Landes Berlin zum Thema Coronavirus

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

„Gerade in Krisenzeiten bewährt sich ehrenamtliches Engagement als wichtiger Grundpfeiler unserer Gesellschaft“

Pressemitteilung vom 29.09.2021

Innensenator Andreas Geisel würdigt Ehrenamtliche im Katastrophenschutz während der Corona-Pandemie

Berlins Innensenator Andreas Geisel hat am Mittwoch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz während der Corona-Pandemie als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung ihrer Arbeit in einer Feierstunde im Roten Rathaus gewürdigt. Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, des Deutschen Roten Kreuzes, der Johanniter-Unfall-Hilfe, des Malteser-Hilfsdienstes, der Freiwilligen Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks nahmen die Urkunden stellvertretend in Empfang.

Innensenator Geisel betonte bei der Feierstunde die große Verantwortung der Ehrenamtlichen und ihren wichtigen Beitrag für die Sicherheit und Unversehrtheit der Berlinerinnen und Berliner: „Gerade in Krisenzeiten bewährt sich ehrenamtliches Engagement als wichtiger Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Mit ihrem Engagement und unermüdlichen Einsatz unter Pandemiebedingungen haben die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz geholfen, die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu bewältigen. Ich bin sehr stolz und vor allem dankbar, dass wir in Berlin derart zuverlässige Helferinnen und Helfer haben.“

Die über 2.600 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz in Berlin waren und sind im Kampf gegen Corona eine wichtige Größe, wie einige Beispiele zeigen: Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren haben mit weiteren Partnern die zentrale Logistik, Lagerung und Verteilung von Schutz- und Desinfektionsmitteln innerhalb der Einsatzkräfte sichergestellt. Hilfsorganisationen haben mit freiwilligen Helferinnen und Helfer Impfzentren oder die bundesweite Aktionswoche „Hier wird geimpft“ unterstützt, Teststationen betrieben oder unterstützt und an Maskenverteilaktionen teilgenommen bzw. diese organisiert.

„Die Freiwilligen Feuerwehren, Hilfsorganisationen und das THW sind verlässliche und unabdingbare Partner für das Land Berlin.“ so Geisel. Die Arbeit der Einsatzkräfte sei allerdings nur mit moderner und innovativer Technik und entsprechender finanzieller Ausstattung zu leisten. Daher habe das Land Berlin der Johanniter Unfallhilfe, dem Malteser Hilfsdienst und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft vor kurzem drei Fahrzeuge für den Katastrophenschutz übergeben. Für das Jahr 2021 seien im Haushalt für die Arbeit der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz eine Million Euro bereitgestellt worden.