#Coronavirus #Covid19

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Verdienstkreuz am Bande für Dr. Tsegaye Degineh Gugssa und Verdienstmedaille für Christoph Scholz

Pressemitteilung vom 10.06.2021

Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki hat heute im Auftrag des Bundespräsidenten Dr. Tsegaye Degineh Gugssa das Verdienstkreuz am Bande und Christoph Scholz die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Dr. Tsegaye Degineh Gugssa hat sich mit jahrelangem persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz im und für den Sport – insbesondere im Bereich von Judo und Ju-Jitsu – als Trainer vor allem für die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in seinem Herkunftsland Äthiopien wie auch in Deutschland stark gemacht.

„Sein Engagement bei der Wertevermittlung im Sport und für den entwicklungsökonomischen Wissenstransfer zwischen Deutschland und Äthiopien ist vorbildhaft. Dies macht Dr. Degineh Gugssa zu einem würdigen Träger des Verdienstkreuzes“, so Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki anlässlich der Auszeichnung. Dr. Tsegaye Degineh Gugssa ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und bei der Daimler AG als Diversity-Beauftragter und für die Kommunikation von Personalthemen zuständig.

Der Berliner Lehrer Christoph Scholz wurde für sein Engagement für die Arbeit der Schülervertretung und seinen besonderen Einsatz für blinde und sehbehinderte Menschen geehrt. Seit 2014 engagiert er sich ehrenamtlich als Blindenreporter für den 2006 gegründeten Fanclub „Sehbären”, eine Interessengruppe im Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin. Mit großer Leidenschaft und Geschwindigkeit kommentierte er bis zum Lockdown nahezu jedes Heimspiel der Füchse Berlin und von Hertha BSC für Blinde und Sehbehinderte.

Zur Begründung sagte Sportstaatssekretär Dzembritzki: „Durch seine Reportagen erleben viele blinde und sehbehinderte Menschen diese Spiele mit den Ohren. Christoph Scholz ermöglicht vielen Menschen damit eine bessere Teilhabe am öffentlichen Leben und begeistert sie mit seinen Blindenreportagen. Er bereichert das Leben vieler Menschen, sei es im Stadion oder in der Schule.“