#Coronavirus #Covid19

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Mit „Sport im Park“ können die Berlinerinnen und Berliner ab Pfingsten durchstarten

Pressemitteilung vom 21.05.2021

Ab dem 23. Mai können die Berlinerinnen und Berliner wieder die kostenlosen Angebote des Programms „Sport im Park“ nutzen. „Sport im Park“ wird von der Senatsverwaltung für Inneres und Sport finanziert und durch die AOK Nordost unterstützt.

In dieser Saison präsentieren sich 21 Sportvereine mit rund 200 attraktiven Angeboten in allen Berliner Bezirken. Dazu sind alle und insbesondere Menschen, die sich bisher noch nicht am vielfältigen Sportgeschehen in der Stadt beteiligt haben, herzlich eingeladen. Die Sportangebote finden in über 50 Parks und Grünanlagen statt und laufen bis voraussichtlich 26. September 2021. Seit Beginn des erfolgreichen Programms im Jahr 2018 ist die Anzahl der Angebote und die Resonanz bei der Berliner Bevölkerung stetig gewachsen.

Sportsenator Andreas Geisel: „Mit „Sport im Park“ sprechen wir gezielt alle Menschen in Berlin an – und das kostenlos, flexibel, barrierefrei und unverbindlich. Das Programm ist wie geschaffen, um nach der langen Zeit der Pandemie wieder in Bewegung zu kommen und fit zu werden. Ich lade alle Berlinerinnen und Berliner ein, die tollen Angebote auszuprobieren und bedanke mich schon jetzt bei den Sportvereinen, die unser Programm mit Ihrem Engagement bereichern.“

Voranmeldungen zu den Sportangeboten sind in der Regel nicht möglich. Es gelten die jeweils aktuellen Infektionsschutzbestimmungen. Die Gruppengrößen sind begrenzt, teilnehmende Erwachsene müssen einen negativen Test vorweisen.

Weitere Details gibt es unter: https://sportimpark.berlin.de