#Coronavirus #Covid19

Das Internetangebot informiert aktuell und umfassend über alle Maßnahmen, Anlaufstellen und Zuständigkeiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Inhaltsspalte

Mitarbeitende der Parkraumüberwachung entlasten Allgemeinen Ordnungsdienst für Kontrolle der Infektionsschutzverordnung

Pressemitteilung vom 13.11.2020

Seit 1. November unterstützen 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zuvor in der Parkraumüberwachung tätig waren, den Allgemeinen Ordnungsdienst (AOD) in den bezirklichen Ordnungsämtern. Sie schaffen dort somit Kapazitäten und Entlastungen, die zu Gunsten der Kontrollen zur Durchsetzung der Infektionsschutzverordnung benötigt werden.

Um die Mitarbeitenden aus dem Bereich der Parkraumüberwachung auf ihre zukünftigen Aufgaben vorzubereiten, wurden sie an der Verwaltungsakademie des Landes Berlin (VAk) in einer zehntägigen Fortbildung umfangreich geschult.

Heute hat Staatssekretärin Sabine Smentek 20 weiteren Kräften, die erfolgreich am dritten VAk-Kurs der Weiterqualifizierung teilgenommen haben, herzlich zum Bestehen der Abschlussprüfung gratuliert und die Urkunden überreicht: „Die Verstärkung des Personals im Allgemeinen Ordnungsdienst ist ein wichtiger Schritt und erweitert die Handlungsspielräume bei der Ahndung unserer Corona-Regeln.
Ich freue mich, dass sich so viele Beschäftigte freiwillig bereit erklärt haben, ihr Aufgabenfeld zu wechseln und sich fortzubilden. Die 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des heute zu Ende gegangenen Kurses werden nun zeitnah den AOD in den Bezirken weiter entlasten, damit man sich dort verstärkt auf die Kontrolle der Infektionsschutzverordnung konzentrieren kann.“

82 weitere Dienstkräfte nehmen bis Weihnachten an den Schulungen teil und bereiten sich auf ihre neuen Aufgaben vor. Damit stehen am Jahresende 142 ehemalige Parkraumüberwacherinnen und -überwacher für die Unterstützung des Allgemeinen Ordnungsdienstes zur Verfügung.

Das Unterstützungsvorhaben beruht auf einem Beschluss des Senats im August 2020. Darin wurde sich darauf verständigt, dass aus dem Kreis der bezirklichen Parkraumüberwachungskräfte bis zu 240 Dienstkräfte gewonnen werden, die den Allgemeinen Ordnungsdienst befristet bis Ende September 2021 unterstützen.