„Gewaltlos durch Berlin“ – Jugendwettbewerb der Landeskommission Berlin gegen Gewalt ausgeschrieben

Pressemitteilung vom 06.06.2019

Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt ruft anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens zur Teilnahme an einem Jugendwettbewerb auf. Junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren sind aufgerufen, sich künstlerisch unter dem Motto „Gewaltlos durch Berlin“ zu beteiligen. Egal ob mit Worten oder Bildern: das Gegenteil von Gewalt soll im Vordergrund stehen.

“Mir ist es wichtig, dass positive Beispiele für ein gewaltfreies Miteinander von und für Jugendliche sichtbar und erlebbar gemacht werden. Davon gibt es in dieser Stadt jede Menge. Ich freue mich, wenn sich junge Menschen mit Gewaltprävention auseinandersetzen und dabei auch noch kreativ und einfallsreich sind“, sagt Aleksander Dzembritzki, Vorsitzender der Landeskommission Berlin gegen Gewalt und Staatssekretär für Sport, anlässlich der Bekanntgabe des Wettbewerbes.

Der mit insgesamt 7000 Euro dotierte Wettbewerb findet in den Kategorien Wort und Bild statt. Möglich sind zum Beispiel Slam-Texte, Lyrik, Prosa, Essays, Rap, Filme, Clips oder Fotografien. Eine unabhängige Jury, der unter anderem die Autorin und Poetry-Slammerin Zoe Hagen sowie die Autorin und Filmemacherin Marijana Verhoef und der Rapper und Produzent Volkan Türeli angehören, wählt aus den eingegangenen Bewerbungen die Preisträgerinnen und Preisträger aus.
Diese präsentieren ihr Werk im Rahmen der Jubiläumsfeier der Landeskommission Berlin gegen Gewalt am 5. November 2019.

Die Ausschreibung und Informationen zum Wettbewerb finden sie unter:
www.berlin.de/lb/lkbgg/aktivitaeten/wettbewerbe/2019/

Bewerbungen sind bis spätestens 26. September 2019 an berlin-gegen-gewalt@seninnds.berlin.de zu richten.