Berlin stellt ein – Nachwuchskräfte bei Polizei, Feuerwehr und Verwaltung begrüßt

Pressemitteilung vom 31.08.2017

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Nachwuchskräfte für die Berliner Verwaltung.

Senator Andreas Geisel empfing 80 neue Auszubildende für den mittleren Verwaltungsdienst der Berliner Innenverwaltung.

Innenstaatsekretär Torsten Akmann begrüßte bei der Berliner Polizei 147 Frauen und Männer nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Prüfungen zu Polizeimeisterinnen und Polizeimeistern. Auch die Berliner Feuerwehr freut sich über die zukünftige Unterstützung von 66 Brandmeisterinnen und Brandmeistern sowie 6 Brandoberinspektoren, die heute in das Beamtenverhältnis auf Probe ernannt wurden. Ihre Ausbildung noch vor sich haben zudem weitere 114 Brandmeister-Anwärterinnen und –Anwärter, darunter befinden sich auch angehende Notfallsanitäterinnen und -sanitäter.

Senator Geisel: „Gute Nachwuchskräfte fallen nicht einfach so vom Himmel. Sie bilden sich auch nicht autodidaktisch zu guten Polizeibeamten, Feuerwehrleuten oder Verwaltungsfachangestellten aus. Ich bedanke mich daher ausdrücklich für das Engagement der Ausbilderinnen und Ausbilder und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einstellungsbehörden. Das Land Berlin ist ein attraktiver Arbeitgeber. Dies zeigt sich auch in diesem Jahr wieder.“

Staatssekretär Akmann: „In kaum einem anderen Bereich des öffentlichen Dienstes wird so unmittelbar wie bei Polizei und Feuerwehr deutlich, dass sich der Innensenat für die Berlinerinnen und Berliner einsetzt. Ich freue mich daher heute gut ausgebildete und motivierte Frauen und Männer begrüßen zu können.“

Die Beamtinnen und Beamte auf Probe, Anwärterinnen und Anwärter sowie die Auszubildenden werden ihren jeweiligen Dienst zum 1. September 2017 aufnehmen.