Innensenator Henkel zu Bluttat von Orlando: „Blick in die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele“

Pressemitteilung vom 13.06.2016

Berlins Innensenator Frank Henkel erklärt nach dem Massaker in einem Nachtclub in Florida:

„Das verheerende Attentat von Orlando lässt uns auch in Berlin tief erschüttert zurück. Wir trauern um die zahlreichen Opfer und sind in Gedanken bei den vielen Menschen, die bei diesem Massaker Partner, Freunde oder Familienangehörige verloren haben. Amerika ist in dieser Stunde unermesslichen Schmerzes nicht allein. Wir stehen an seiner Seite.
Dieses unfassbare Verbrechen lässt uns in die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele blicken. Der Todesschütze hat Menschen in einem Nachtclub in Florida ermordet, die nichts anderes getan haben, als fröhlich zu feiern und ihr Leben zu genießen. Wieder einmal wird deutlich, wie verletzbar unsere offenen Gesellschaften sind und wie sehr einige unser freiheitliches Lebensgefühl verabscheuen. Am Wochenende wurde diesem Lebensgefühl eine schwere Wunde zugefügt. Es wird Zeit brauchen, bis diese Wunde heilt. Aber der Hass wird und darf am Ende nicht triumphieren. Ich wünsche dem amerikanischen Volk die nötige Kraft, um diese Tragödie durchzustehen und zu verarbeiten.“