Besuch eines feministischen Vereins für Frauen mit Flucht-, Migrations- und Gewalterfahrung – Frauen berichten über ihre Gewalterfahrungen

Pressemitteilung vom 21.11.2019

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales und die Integrationsbeauftragte des Landes Berlin, Katarina Niewiedzial, laden am Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen zu einem Pressegespräch in den Räumen der migrantischen und feministischen gemeinnützigen Organisation Trixiewiz ein.
Zwei betroffene Frauen sind bereit, ihre persönliche Geschichte in anonymisierter und ihre Identität schützender Form zu erzählen. Sie möchten dementsprechend auch nicht fotografiert und gefilmt werden.

Zu dem Pressegespräch sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Wann: Montag, 25. November 2019, 13.00 Uhr
Wo: KuBiZ – Raoul Wallenberg, Bernkasteler Strasse 78, 13088 Berlin-Weißensee

Als Gesprächspartnerinnen sind für Sie dabei:

  • Katarina Niewiedzial, Integrationsbeauftragte des Landes Berlin
  • Sybill Schulz, Leiterin Koordinierungsstelle Flüchtlingsmanagement der SenIAS
  • Teresita Cannella, Mitarbeiterin Trixiewiz

Das Pressegespräch dauert etwa eine Stunde. Anschließend haben Sie Gelegenheit für weitergehende Gespräche und Hintergrundinformationen.

Zum Hintergrund:

Der Verein:
Trixiewiz arbeitet in Projekten, die sich an einem herrschaftskritischen Kultur- und Gesellschaftsverständnis orientieren und interkulturelle Verständigung fördern. Trixiewiz bietet zudem Beratungen an für Frauen, die Gewalt erleben mussten.