Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Digitale Abschlussveranstaltung zum Dialog Pflege 2030

Pressemitteilung vom 31.05.2021

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt und betrifft nicht nur ältere Menschen. Der von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung auf den Weg gebrachte Dialog Pflege 2030 beschäftigt sich seit 2019 mit der Frage, was die Stadtgesellschaft zum Thema Pflege bewegt. Am Mittwoch, 2. Juni 2021, findet die digitale Abschlussveranstaltung statt. Darin soll sowohl das gesamtstädtische Bürgerbeteiligungsverfahren dargestellt, sowie Ergebnisse vorgestellt und Perspektiven eröffnet werden. Feierlicher Höhepunkt der Veranstaltung ist die Übergabe des Bürger*innengutachtens an die Senatorin Dilek Kalayci.

Das Bürger*innengutachten bündelt alle Ergebnisse des Dialogs Pflege 2030 und ist grundlegend für die Weiterentwicklung der Pflegepolitik in Berlin. Es wurde unter der Leitung des Nexus-Instituts maßgeblich von zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern der Hauptstadt erstellt.

Gesundheits- und Pflegesenatorin Dilek Kalayci: „Viele Menschen haben uns in dem Bürger*innendialog gezeigt, dass ihnen Pflege in Berlin am Herzen liegt. Die zahlreich eingegangenen Wünsche und Empfehlungen der Bürgerinnen und Bürger Berlins sind Ausdruck dafür, dass sie mitreden und mitgestalten wollen. Ich freue mich über das Engagement!“

Die digitale Veranstaltung findet von 15 bis 17 Uhr statt. Informationen zu Programm und Teilnahme: https://www.berlin.de/sen/pflege/grundlagen/pflege-2030/veranstaltungen/

Pressekontakt: Moritz Quiske,
Pressesprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
(030) 9028-2853
pressestelle@sengpg.berlin.de