Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Berliner Frauenpreis 2019 wird ausgelobt

Pressemitteilung vom 12.09.2018

Der Senat vergibt jährlich den Berliner Frauenpreis an eine Berlinerin, die sich in herausragender Weise für die Emanzipation der Geschlechter eingesetzt hat.

“Berliner Frauen setzen sich vielerorts und auf ganz unterschiedliche Weise für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein. Viel zu oft bleibt das großartige Wirken von Frauen jedoch der Öffentlichkeit verborgen. Mit dem Berliner Frauenpreis wollen wir auch im kommenden Jahr eine engagierte Berlinerin für ihren gleichstellungspolitischen Einsatz würdigen”, betont die Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat.

Der Preis ist mit 3.000 € und einer Skulptur dotiert. Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Staatssekretärin Barbara König. Die Preisverleihung findet am 8. März 2019 im Rahmen einer Festveranstaltung im Berliner Rathaus statt.

Alle Berlinerinnen und Berliner – Einzelpersonen wie auch Personengruppen – sind dazu aufgerufen, Vorschläge für das Jahr 2019 einzureichen. Berücksichtigt werden Vorschläge, die bis zum 12. Oktober 2018 vorliegen.

E-Mail:Frauenpreis@sengpg.berlin.de
Post: Katrin Strauch, Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
Oranienstr. 106, 10969 Berlin, Telefon: 9028-2112

Weitere Informationen zum Berliner Frauenpreis sowie die Unterlagen der Ausschreibung finden Sie hier: Ausschreibung für den Berliner Frauenpreis