Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Presseeinladung: Millionen für Prävention und Gesundheitsförderung - Berlin schließt Rahmenvereinbarung mit Sozialkassen

Pressemitteilung vom 09.07.2018

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kolat wird am kommenden Mittwoch mit den Berliner Vertretern der Sozialversicherungsträger die Landesrahmenvereinbarung zur Umsetzung der nationalen Präventionsstrategie unterzeichnen. Der Vertrag regelt die enge Zusammenarbeit des Landes Berlin mit den Landesverbänden der Krankenkassen, den Renten- und Unfallversicherungsträgern sowie der Arbeitsagentur im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention.

Das Präventionsgesetz im fünften Sozialgesetzbuch verpflichtet vor allem die gesetzlichen Krankenversicherungen dazu, eine feste Summe pro Versichertem für Gesundheitsförderung und Prävention in sogenannten Lebenswelten wie z.B. Kitas, Schulen, Nachbarschaft, Pflegeeinrichtungen bereitzustellen. In Berlin sind das rund 20 Millionen Euro im Jahr. Die einzelnen Maßnahmen verantworten die Kassen selbst. Die Landesrahmenvereinbarung soll aber dafür sorgen, dass die einzelnen Akteure sich gegenseitig besser über ihre jeweiligen Maßnahmen informieren und diese strategisch aufeinander abstimmen.

Anlässlich der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung laden wir Sie herzlich ein zum

Fototermin

am: Mittwoch, 11. Juli 2018 um 11:30 Uhr
in der: Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung,
Oranienstraße 106, 10969 Berlin, Raum 1.123 (1. OG)

Wir bitten um Anmeldung möglichst bis zum 10. Juli an pressestelle@sengpg.berlin.de