Aufgaben und Ziele des Netzwerkes

Mehrere Personen an einem Tisch. Einige von ihnen notieren sich etwas.
Bild: contrastwerkstatt - Fotolia.com

Ziel des Berliner Netzwerks gegen sexuelle Gewalt ist die Prävention und Bekämpfung von sexueller Gewalt sowie die verbesserte Versorgung der Betroffenen. Langfristig soll das Thema durch die Arbeit des Netzwerks noch stärker als bisher in der Politik verankert werden, um den Opfern sexueller Gewalt die bestmögliche Unterstützung bieten zu können.

Aufgaben und Ziele des Berliner Netzwerks gegen sexuelle Gewalt im Detail

Die Teilnehmer des Berliner Netzwerks gegen sexuelle Gewalt haben folgende Aufgaben und Ziele für ihre Arbeit formuliert:

  • Verbesserung des Opferschutzes (Prävention, Intervention)
  • Sicherstellung der gesundheitlichen und psychosozialen Versorgung der verschiedenen Opfergruppen
  • langfristige Kostensenkungen (u.a. bei Traumafolgekosten) durch Prävention und frühe Intervention
  • Einsparung von Ressourcen durch Kooperation und Vernetzung
  • Enttabuisierung des Themas sexuelle Gewalt und Verankerung der Thematik in der Öffentlichkeit

Umsetzung der Vorhaben

Um die vom Berliner Netzwerk selbst gesteckten Ziele zu erreichen, sollen Kräfte im Bereich der sexualisierten Gewalt ressort- und institutionenübergreifend gebündelt werden. Die Erfassung von Problemen über die Ressortgrenzen hinweg soll dabei ermöglichen, Defizite im Hilfesystem schneller zu erkennen und zu beheben. Da Menschen jeden Alters und Geschlechts direkt oder indirekt von sexueller Gewalt betroffen sein können, werden in enger Zusammenarbeit mit den Beteiligten des Netzwerks alle Zielgruppen berücksichtigt.