Notfallmedizin

Bildausschnitt mit zwei Notarztwagen
Bild: Felix Abraham / Fotolia.com

Die Versorgung von lebensbedrohlichen Notfällen ruht auf drei Säulen: Erste Hilfe, präklinische Notfallrettung und klinische Notfallmedizin. Im Nachfolgenden finden Sie Fachinformationen zur Notfallrettung, die in Berlin unter der Federführung der Berliner Feuerwehr organisiert ist, sowie Informationen für die Notaufnahmen der Berliner Aufnahmekrankenhäuser (Rettungsstellen).

Landeskrankenhausgesetz

Relevant im Teil 5 Besondere Pflichten der Krankenhäuser ist der
§ 21 mit Regelungen zur Aufnahme im Krankenhaus und § 27 für die Notfallversorgung.

Rettungsdienstgesetz Berlin (RDG)

Notarztdienstverordnung (NADV)

Notarztdienstverordnung (NADV)

Die NADV regelt gemäß § 7 RDG die Organisation, Durchführung, Qualitäts- und Ausstattungsstandards sowie die Finanzierung des Notarztdienstes.

PDF-Dokument (132.7 kB)

Auszug aus der Krankenhaus-Verordnung (KhsVO

Auszug aus der Krankenhaus-Verordnung (KhsVO)

Relevant für die Notfallversorgung sind insbesondere die § 31-34 zur Aufnahme im Krankenhaus sowie der § 44.

PDF-Dokument (25.3 kB)

Unterbringung von psychisch Kranken

Hinweis:
Für Patientinnen und Patienten ohne festen Wohnsitz oder mit Wohnsitz außerhalb Berlins ist dasjenige Krankenhaus zur Aufnahme verpflichtet, in dessen örtlicher Zuständigkeit die Patientin oder der Patient vorgefunden wird (Einsatzstelle). Die aktuelle örtliche Zuordnung ist dem Rundschreiben zu entnehmen. Im Übrigen gilt auch für psychiatrische Notfallpatientinnen und -patienten die Aufnahmeverpflichtung gemäß Krankenhausverordnung (§ 32 KhsVO).