Gesundheitsberichterstattung/Epidemiologie

3D-Darstellung von Säulen- und Kreisdiagrammen
Bild: Dreaming Andy / Fotolia.com

Gesundheitsberichterstattung (GBE) ist die verdichtende, zielgruppenorientierte Darstellung und beschreibende Bewertung von Daten und Informationen, die für die Gesundheit der Bevölkerung, das Gesundheitswesen und die die Gesundheitssituation beeinflussenden Lebens- und Umweltbedingungen bedeutsam sind (§ 5 Gesundheitsdienst-Gesetz – GDG vom 25. Mai 2006). Berücksichtigt werden geschlechts- und migrantenspezifische, regionale und zeitliche Besonderheiten. Informationsquellen sind die Medizinalstatistik, die Epidemiologie und die gesundheitswissenschaftliche Forschung.

Der Öffentlichkeit und den verschiedenen Akteuren im Gesundheitswesen wird durch die GBE ein Informationsangebot zur Verfügung gestellt, das Handlungsorientierungen bietet und damit eine wichtige Grundlage der Gesundheits- und Sozialplanung ist. Das Informationsangebot ist auch über das Gesundheits- und Sozialinformationssystem (GSI) abrufbar.

Im Rahmen der GBE wurden die folgenden Publikationen im Referat erarbeitet:

Basisberichte

Jährliche Ausgaben mit Daten des Gesundheits- und SozialwesensWeitere Informationen

Statistische Kurzinformationen

Gesundheitsberichte in aller Kürze zu aktuellen politischen ThemenWeitere Informationen

Spezialberichte

Spezialberichte werden zu Schwerpunktthemen von regionaler, epidemiologischer und soziostruktureller BedeutungWeitere Informationen

Grundauswertungen

Monitoring von Basisdaten z. B. aus EinschulungsuntersuchungenWeitere Informationen

Weitere Veröffentlichungen

Link zu: Weitere Veröffentlichungen
Bild: jamdesign - Fotolia.com

Diskussionspapiere, Gesundheitsbarometer, Vorträge und weitere PublikationenWeitere Informationen