Coronavirus

Fakten statt Fake News: Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
Inhaltsspalte

Informationen zum Kaufpreis der RWE-Anteile

Das Land Berlin hat den den 50%igen Geschäftsanteil der RWE AG an der RWE Veolia Berlinwasser Beteiligungs GmbH (RVB) zu einem Preis von 618 Mio. Euro zurückgekauft. Darin eingerechnet sind bereits
  • die Übernahme des Eigenkapitaldarlehens in Höhe von 469 Mio. Euro, das RWE in die RWE Veolia Berlinwasser Beteiligungs GmbH (RVB) eingelegt hat und der von RWE an die RVB gestellte Betriebsmittelkredit in Höhe von 73,8 Mio Euro;
  • ein aus dem Schiedsverfahren möglicherweise resultierender Ausgleichsbetrag des Landes an RWE in Höhe von bis zu 170 Mio. Euro;
  • das mögliche Obsiegen des Bundeskartellamts. Ohne die Verfügung des Bundeskartellamts wären die Anteile deutlich mehr als 618 Mio Euro wert gewesen.

Da der Kauf per 01.01.2012 erfolgte, aber erst am 30.10.2012 umgesetzt wurde, war der Kaufpreis – wie in solchen Fällen üblich – für die dazwischen liegenden 10 Monate zu verzinsen (33,9 Mio Euro). Ferner waren an RWE verauslagte Steuervorauszahlungen von 5,9 Mio Euro zurückzuerstatten. Daraus ergab sich der Gesamt-Zahlbetrag im Oktober 2012 von 657, 8 Mio Euro.

Zahlen im Überblick

Kaufpreis 618.000.000,00 Euro
Verzinsung Kaufpreis 01.01.2012-30.10.2012 33.921.333,33 Euro
Steuererstattung (für verauslagte Zahlungen) 5.865.043,05 Euro