Neue Plattform für Internetdialog mit dem Finanzsenator: www.direktzu.de/Sarrazin

Pressemitteilung vom 18.03.2009

Das Internet spielt eine immer größere Rolle in der privaten und öffentlichen Kommunikation. Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin hat sich daher für den Einstieg in eine moderne Form des öffentlichen Dialogs entschieden. Mit der Plattform www.direktzu.de/sarrazin wird es Bürgerinnen und Bürgern künftig möglich sein, Fragen direkt an den Finanzsenator zu richten und eine Antwort zu erhalten. Offizieller Start der Plattform: Freitag, 20.3.09 Bei der Plattform www.direktzu.de/ es sich um eine so genannte Many-to-One Kommunikation. Registrierte Nutzer können hier nicht nur selbst Fragen stellen, sondern auch über die Fragen und Anliegen anderer Nutzer abstimmen. Die Frage, welche nach einer Woche die meiste Unterstützung erhalten hat, wird anschließend vom Senator beantwortet und die Antwort auf der Internetseite veröffentlicht. Am Montag (16.3.09) wurde die Anlaufphase für www.direktzu.de/sarrazin. Seither können bereits Fragen gestellt werden. Die Bewertung/Abstimmung über Fragen anderer Nutzer ist erst mit dem offiziellen Start der Plattform möglich.

Neben Wirtschaftssenator Wolf nutzen unter anderem Brandenburgs Ministerpräsident Platzeck und Bundeskanzlerin Merkel die Plattform von direktzu.de für ihre Kommunikation.

Für Fragen zum Plattform-System „direktzu“ wenden Sie sich bitte an:

Caveh V. Zonooz, Mitbegründer von „direktzu“, Tel. 0177 – 968 61 87