Offener Brief an die Junge Gruppe der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus

Pressemitteilung vom 21.02.2008

Ihre offenen Briefe vom 15. und 21. Februar 2008

Sehr geehrter Herr Czaja,

mit einem Blick ins Plenarprotokoll können Sie leicht feststellen, dass die von Ihnen aufgegriffene Einladung zum gemeinsamen Einkauf nicht Ihnen, sondern meiner Parteifreundin Burgunde Grosse galt. Dass Sie diese ohne weiteres auf sich beziehen und per offenem Brief reklamieren, ebenfalls eingeladen worden zu sein, wirft kein besonders gutes Licht auf Ihre Umgangsformen.

Vor allem aber wird aus Ihren Schreiben deutlich, dass es Ihnen offenbar nicht um die Sache, sondern um eine medienwirksame PR-Aktion geht. Das ist legitim, aber daran möchte ich mich nicht beteiligen. Ich schlage vor: Gehen Sie einfach ohne mich einkaufen – in einem Discount-Supermarkt (unser Beispiel-Einkauf war bei ‘Plus’) werden sie entsprechende Angebote auch ohne meine Hilfe finden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Thilo Sarrazin
Senator für Finanzen