13 Millionen Steuerbescheide werden für Berliner und Brandenburger Steuerzahler in Cottbus gedruckt

Pressemitteilung vom 18.01.2008

Finanzsenator Sarrazin und Finanzminister Speer eröffnen gemeinsames Druckzentrum Cottbus – Die Post vom Finanzamt wird von heute an für alle Berliner und Brandenburger Steuerzahler in Cottbus gedruckt. Finanzsenator Dr. Thilo Sarrazin und Finanzminister Rainer Speer starteten im Technischen Finanzamt Cottbus eine gemeinsame Druckstraße, mit der beide Länder sämtliche Steuerbescheide drucken und versenden lassen. In diesem Jahr werden das voraussichtlich 13 Mio. Briefe sein. „Das ist ein weiteres gemeinsames langfristiges Projekt der Finanzverwaltung beider Länder. Durch die Zusammenlegung werden organisatorische, technische und finanzielle Synergieeffekte erzielt“, sagten Speer und Sarrazin.

Das Technische Finanzamt Cottbus verfügte bereits über eine moderne Großdruckanlage für die Brandenburger Steuerbescheide. „Für Berlin wurde die Druckstraße erweitert. Sie kann jetzt fast das Dreifache der bisherigen Druckkapazität bewältigen“, erklärte Speer. Täglich können 700.000 Seiten gedruckt und 100.000 Briefe versendet werden. Die notwendige Hard- und Software für die Erweiterung bezahlte Berlin. Bisher druckte das Land seine Steuerbescheide selbst.

Die gemeinsame Druckstraße wird von 15 Mitarbeitern bedient. „Würden beide Länder eine eigene Druckstraße betreiben, wären insgesamt 22 Mitarbeiter notwendig. Weitere Einsparungen können wir beispielsweise durch bessere Konditionen bei Wartungsverträgen dank der Größe der Anlage erzielen“, so Speer.

Voraussetzung für das gemeinsame Druckzentrum war der Beitritt Berlins 2006 in den sogenannten EOSS-Verbund (Evolutionär orientierte Steuersoftware). EOSS ist eine länderübergreifende einheitliche Software zur Bearbeitung von Steuererklärungen, die in den Finanzämtern eingesetzt wird. „Die Berliner Finanzämter haben die neue Software zum Jahreswechsel 2007/2008 erfolgreich eingeführt, die Umstellung auf EOSS verlief planmäßig. Ich freue mich, dass wir heute als weiteren Schritt einer langfristigen Zusammenarbeit mit Brandenburg die gemeinsame Druckstraße in Cottbus eröffnen“, so Sarrazin.

Brandenburg ist seit 2002 im EOSS-Verbund. Die Finanzverwaltung Berlins und Brandenburgs arbeiten bereits bei der Ausbildung von Steuerbeamten erfolgreich zusammen. Seit 2002 werden an der brandenburgischen Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen Berliner Finanzanwärter ausgebildet.