Senat stellt Daten zum Schulbaufahrplan vor

24.04.2018 13:08

Der Senat hat heute auf Vorlage von Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, den Bericht zum Maßnahme- und Finanzcontrolling zum Schulbauprogramm des Landes Berlin beschlossen. Der Bericht bildet den Auftakt einer kontinuierlichen halbjährlichen Berichterstattung zu den Bau-, Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive.

Bildungssenatorin Sandra Scheeres: „Mit dem vorgelegten Bericht liegt erstmals eine systematische, umfassende und zwischen den beteiligten Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Familie, für Finanzen und für Stadtentwicklung und Wohnen sowie den Bezirken abgestimmte Darstellung der wesentlichen Daten der Berliner Schulbauoffensive vor. Der Bericht wird perspektivisch für die breitere Öffentlichkeit aufbereitet. Damit erfüllt er seine zusätzliche Funktion als Schulbaufahrplan und dient der transparenten Information für Eltern und Schulen.“

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „In einem konstruktiven Prozess ist es uns gelungen, die Rahmenbedingungen für die Berliner Schulbauoffensive festzulegen. So befinden sich 10 Schulneubauten bereits in der Realisierung. Für 7 Standorte wurden erfolgreich Architekturwettbewerbe durchgeführt. An 3 Standorten errichten wir Schulen in Holzbauweise, die Planung für den Bau weiterer 22 Grundschulen ab 2020 hat begonnen. Das ist ein deutliches Signal und ich bin zuversichtlich, dass es uns gemeinsam gelingen wird, den Schülerinnen und Schülern Berlins an diesen Lernorten mit ihrem neuen Raumprogramm einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.“

Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen: „Erstmals sind in dieser Form Maßnahmen des baulichen Unterhalts erfasst, die bisher nicht landesweit erfasst wurden. Auch wenn noch nicht alle Mittel maßnahmenscharf unterlegt sind, ist diese erste Übersicht ein wichtiger Schritt.“

Auf mehr als 750 Maßnahme-Blättern wird für jede einzelne Schule der Berliner Schulbauoffensive differenziert dargestellt, wie viel bisher in Neubau, Erweiterung, Reaktivierung, Arrondierung und Sanierung investiert wurde und in den kommenden Jahren investiert wird. Neben diesen aus der Haushalts- und Investitionsplanung abgeleiteten Daten erfolgt eine Darstellung der schulfachlich relevanten Informationen. Dazu zählt die Entwicklung der Kapazitäten der einzelnen Schulen in Folge der Baumaßnahmen, d.h. der Zuwachs an Klassen und an Sporthallen.

Das Berichtswesen wird künftig weiterentwickelt und verfeinert und ermöglicht so eine detaillierte periodische Information über die Entwicklung der Schulbauaktivitäten im Land Berlin.

Weitere Informationen zum Schulbaufahrplan und zum Bericht unter www.berlin.de/schulbau