Підтримка людей з України

Kooperation in der Krisenarbeit: Fachtag zum 40-jährigen Bestehen des Jugendnotdienstes

Pressemitteilung vom 27.05.2022

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Jugendnotdienstes und des 30-jährigen Bestehens des Mädchennotdienstes führt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie am kommenden Mittwoch einen Fachtag zum Thema „Gemeinsam – statt einsam. Gelingende Kooperation in der Krisenarbeit“ durch. Diese Veranstaltung am Internationalen Kindertag soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Jugendämtern, Krisendiensten- und –einrichtungen, Beratungsstellen und der Suchthilfe praxisbezogen ansprechen. Aziz Bozkurt, Staatssekretär für Jugend, Familie und Schuldigitalisierung, wird die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen. Es folgen zahlreiche weitere Workshops und Vorträge zum professionellen Umgang mit Krisensituationen. Der Fachtag für 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird in Kooperation mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg durchgeführt.

Wir laden Sie zur Begleitung des Fachtags ein:

Mittwoch, 1. Juni 2022, ab 9:00 bis 16:30 Uhr,
PUMPE JugendKulturZentrum,
Lützowstraße 42,
10785 Berlin-Tiergarten

Der Jugendnotdienst (JND) wurde 1981 in West-Berlin als Dienststelle der Senatsverwaltung für Jugend eröffnet. Hervorgegangen ist er aus dem Hauptpflegeheim (für Mädchen ab 14 Jahren) und der Jugendschutzstelle (für Jungen ab 14 Jahren). Mit der Umsetzung der Berliner Verwaltungsreform und der Neustrukturierung der Berliner Bezirke ging der JND im Jahr 2001 in die Verantwortung der Berliner Bezirksjugendämter über. Der Jugendnotdienste befindet sich seit 2016 wieder in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und damit in gesamtstädtischer Verantwortung.

Bitte beachten Sie: Wir empfehlen das Tragen einer FFP2-Maske.