Einladung zum Fachsymposium „Antisemitismus an der Schule - ein beständiges Problem?“

Pressemitteilung vom 19.10.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bildungssenatorin Sandra Scheeres wird das diesjährige Fachsymposium mit dem Thema „Antisemitismus an der Schule – ein beständiges Problem?“ eröffnen.
Welche Herausforderungen erleben Lehr- und Fachkräfte in Bezug auf Antisemitismus? Was brauchen sie, um gegenwärtige Tendenzen zu erkennen und antisemitischen Vorfällen nachhaltig vorzubeugen? Welche Konzepte der Intervention und Prävention werden benötigt, um sowohl der Verbeugung als auch dem Schutz der Betroffenen in der Schule gerecht zu werden? Es besteht ein Bedarf an fachlicher Unterstützung der Lehrkräfte sowie die Notwendigkeit, den pädagogisch Verantwortlichen qualifizierte Weiterbildungs- und Supervisionsangebote zu unterbreiten. Das diesjährige Fachsymposium stellt ausgewählte Prävention- und Empowermentkonzepte zur Diskussion und lässt Expertinnen und Experten wie auch Betroffene zu Wort kommen.

Das Symposium ist Bestandteil des 2015 gegründeten Kompetenzzentrums für Prävention und Empowerment in der Trägerschaft der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland mit Sitz in Berlin.

Zur Podiumsdiskussion laden wir Sie herzlich am

Dienstag, 24. Oktober 2017, um 14:00 Uhr
Pfefferwerk, Haus 13,
Schönhauser Allee 176, 10435 Berlin,

ein.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.

Mit freundlichen Grüßen

Beate Stoffers