Corona-Informationen

Die Kitas sind seit dem 21. Juni 2021 im Regelbetrieb mit vollem Betreuungsumfang. Die Schulen sind bis 6. August 2021 in den Sommerferien.
Inhaltsspalte

eEducation

Kinder am PC mit Roboter
Bild: alebloshka - depositphotos

Digitale Bildung

Mit der Einführung der neuen Rahmenlehrpläne für Klasse 1 bis 10 in Berlin und Brandenburg und dem darin enthaltenden Basiscurriculum Medienbildung, der Strategie der Kultusministerkonferenz (KMK) „Bildung in der digitalen Welt“ und der „Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist die digital gestützte Bildung ein entscheidendes Handlungsfeld für alle Berliner allgemeinbildenden Schulen geworden.

Videokonferenz im schulisch angeleiteten Lernen zu Hause

Bei der Nutzung von Videokonferenzdiensten, wie sie im Lernraum Berlin sowie itslearning bereitgestellt werden, ist darauf zu achten, dass die gleichen schulrechtlichen Regelungen zur Durchführung des Unterrichts zur Anwendung kommen, wie beim Präsenzunterricht. So verbietet sich grundsätzlich eine Teilnahme von Eltern am Unterricht über Videokonferenz.

Daneben sind die datenschutzrechtlichen Vorgaben zu beachten. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass eine Aufzeichnung des per Videokonferenzdienstes stattfindenden Unterrichts nicht zulässig ist.

Qualitätssiegel "Exzellente digitale Schule"

Berliner Schulen können sich seit dem Schuljahr 2017/18 für das Qualitätssiegel “Exzellente digitale Schule” bewerben. Das Qualitätssiegel soll die Qualitätsentwicklung und -sicherung der digital gestützten Bildung an den allgemeinbildenden Schulen stärken.

Themenbereiche

Mit dem Qualitätssiegel werden Schulen ausgezeichnet, die sich nachhaltig und qualitätsorientiert in den folgenden Themenbereichen engagieren:
  • Begleitung und Förderung der Jugendlichen im Hinblick auf digital gestützte Bildung
  • Einordnung der digital gestützten Bildung in die Lehr- und Lernprozesse
  • Kooperationen und Netzwerke

Qualität und Medienkompetenz

Ziel ist es, die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln, die für Lernende im 21. Jahrhundert herausragend sind:
  • Kommunikation
  • Kollaboration
  • Kreativität
  • Kritisches Denken

Bewerbung

1. Die Schulen bewerben sich mit ihren Unterlagen (Medien- und Fortbildungskonzept, ihrem schulinternen Curriculum und ihrem ausgefüllten Bewertungskatalog).

2. Die Jury entscheidet anhand der eingereichten Unterlagen, welche Schulen von Audit-Teams besucht werden.

3. Audit-Teams, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, von Verbänden und von Schulen, besuchen die ausgewählten Standorte und bewerten die Schulen anhand des Bewertungskataloges. Sie führen dazu Interviews mit der Schulleitung, mit Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern und Eltern sowie Kooperationspartnern.

4. Die Ergebnisse der Audit-Teams werden an die Jury zurückgesendet. Die Jury entscheidet bei überzeugender Darstellung über die Vergabe des Qualitätssiegels.

5. Die Verleihung erfolgt im Rahmen einer zentralen Veranstaltung durch die Initiatoren des Qualitätssiegels Berlin. Die Geltungsdauer des Siegels beträgt vier Jahre.

Bewerbung für das Qualitätssiegel "Exzellente Digitale Schule"

Das Qualitätssiegel dient der langfristigen Qualitätsentwicklung und -sicherung der digital gestützten Bildung an Berliner allgemeinbildenden Schulen.

In diesem Flyer finden Sie alle Informationen zum Qualitätssiegel, wie Schulen sich für das Siegel bewerben können sowie die Ansprechpartner für das Zertifizierungsverfahren.

Termine des Zertifizierungsverfahrens

  • Bis 26. Oktober 2021: Einreichen der Bewerbungsunterlagen
  • Dezember 2021 bis Januar 2022: Audit-Teams besuchen die Schulen
  • Juni 2022: Verleihung des Qualitätssiegels

Zum Flyer ‘Exzellente Digitale Schule. Qualitätssiegel für Berliner allgemeinbildende Schulen

Zertifizierte Siegelschulen 2021

Zertifizierte Siegelschulen 2020

Zertifizierte Siegelschulen 2019

Zertifizierte Siegelschulen 2018