Berlin wird Digital-Hub „Internet of Things & Fintech“

Pressemitteilung vom 17.11.2016

Berlin wird der deutsche Digital-Hub für das Internet of Things (IOT) und gemeinsam mit Frankfurt der Hub für Fintechs, erklärte Cornelia Yzer Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung anlässlich der Verkündung der Auswahlergebnisse der Digital Hub Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums heute beim Nationalen IT-Gipfel in Saarbrücken.

“Als Berliner Wirtschaftsverwaltung waren wir mit unserer Bewerbung erfolgreich, weil Berlin schon heute dank seiner vibrierenden Startup-Szene, der zahlreichen Digitalzentren, Inkubatoren und Maker Labs einen exzellenten Ruf als Tech Hub genießt. Mit der Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums erhält der Digitalstandort nun einen weiteren Schub. Mit dem thematischen Schwerpunkt decken wir die für die Smart City Berlin wichtigen Anwendungsindustrien Gesundheit, Energie, Verkehr/Mobilität, Kommunikationsinfrastruktur ab. Als deutsche Fintech-Hauptstadt setzen wir ein weiteres deutliches Signal, das angesichts des aktuell großen Interesses heute in London ansässiger Fintechs am Standort Berlin wichtig ist”, so Yzer weiter.

Das BMWi wird die deutschen Digital Hubs über eine Hub-Agency vernetzen, für die derzeit die Ausschreibung läuft. Laut Yzer wird sich Berlin auch als Standort für die Hub-Agency bewerben. Zudem wird es eine Werbekampagne im Ausland geben, um Deutschland als internationalen Gründerstandort schlagkräftig zu vermarkten.