Berliner Senatswirtschaftsverwaltung fördert G20-Begleitkonferenz

Pressemitteilung vom 14.11.2016

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung hat heute die finanzielle Unterstützung für eine internationale Wissenschafts- und Wirtschaftskonferenz im Jahr 2017 während der deutschen G20 Präsidentschaft zugesagt. „GLOBAL SOLUTIONS – The T20 summit“ wird Lösungsvorschläge für globale Probleme entwickeln und sie den G20-Entscheidern präsentieren. Wissenschaftlicher Leiter der internationalen Konferenz ist Dennis Snower, Präsident des angesehenen Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Gemeinsam mit Dirk Messner, Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE), ist er Chair der Think 20-Gruppe im Rahmen des G20 Prozesses. Der Kongress wird organisatorisch unterstützt vom Veranstaltungszentrum des Tagesspiegel-Verlages.

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung: „Das Treffen der Staats- und Regierungschefs der wirtschaftlich wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Deutschland ist das internationale politische Top-Ereignis des kommenden Jahres. Das innovative Berlin ist genau der richtige Ort, um Vordenker aus der Wissenschaft mit Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zusammenzubringen, um in einer Zeit technologischer Umbrüche neue Impulse in die G20-Konferenz einzubringen.“

„Berlin ist ein hervorragender Ort, um Lösungen für die großen globalen Probleme zu diskutieren. Die Stadt zieht die klügsten Köpfe aus Wissenschaft, Wirtschaft und politischen Organisationen an”, so Dennis Snower.

Die internationale Konferenz wird herausragende Experten aus wichtigen Think Tanks mit führenden Denkern und Entscheidern der G20 zusammenbringen. Die Experten der Think Tanks werden ihre Lösungsvorschläge für globale Probleme mit Entscheidern und Praktikern aus Politik, Wirtschaft und internationalen Organisationen diskutieren. Die Konferenz baut auf dem renommierten Global Economic Symposium (GES) auf, das seit 2008 auf wissenschaftlicher Basis implementierbare Konzepte für die Lösung globaler Probleme entwickelt und vom Institut für Weltwirtschaft veranstaltet wird. Erwartet werden unter anderem die Nobelpreisträger George A. Akerlof und Edmund Phelps sowie Jeffrey Sachs, UN Special Adviser zu den Millenium Development Goals.