Landing Pad für australische Startups wird in Berlin eröffnet

Pressemitteilung vom 14.11.2016

„Berlin heißt australische Startups willkommen. Der Senat begrüßt, dass sich die australische Regierung im Rahmen ihrer Innovationsstrategie entschieden hat, ihr europäisches Landing Pad für Startups in Berlin zu errichten. Der regelmäßige Austausch zwischen der australischen Botschaft und der Senatswirtschaftsverwaltung zu Technologiethemen in den vergangenen Jahren trägt damit Früchte,“ erklärte Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer.

Heute wird das Landing Pad von der australischen Botschafterin Lynette Wood im Coworking Space Betahaus in Berlin-Kreuzberg offiziell eröffnet. Es ist eines von fünf Landing Pads, das die australische Regierung weltweit errichtet.

Die Innovationsstrategie Australiens setzt darauf, die innovativen jungen Unternehmen des Landes mit fünf weltweit führenden Startup-Hubs zu vernetzen. Berlin punktete dabei vor der Konkurrenz in Großbritannien, Frankreich und Schweden durch seine innovativen Unternehmen, die kreative und lebendige Startup-Szene und das ausgebaute Netzwerk von Risikokapitalgebern und Investoren.

Berlin hat die australische Regierung bei ihrem Vorhaben gemeinsam mit seiner Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner bei der Standortsuche und der Vernetzung mit der lokalen Startup-Szene unterstützt.