Staatssekretär Bunde übergibt Bundesverdienstkreuz am Bande an Monika Bresche

Pressemitteilung vom 02.11.2016

Im Auftrag des Regierenden Bürgermeisters von Berlin überreicht heute Staatssekretär Henner Bunde das vom Bundespräsidenten verliehene Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Monika Bresche.

Henner Bunde, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung: „Ich freue mich ganz besonders, dass der Bundespräsident mit Frau Bresche eine engagierte Frau würdigt, die viel für Berlin, die Region und das Zusammenwachsen des wiedervereinigten Deutschlands geleistet hat und deren vielfältiges ehrenamtliches Engagement Vorbild für uns alle ist“

Monika Bresche wurde am 29. April 1951 in Berlin-Charlottenburg geboren. Sie studierte an der Technischen Universität zu Berlin Volkswirtschaftslehre und schloss als Diplom-Volkswirtin ab.

Anfang 1978 wurde sie Assistentin der Geschäftsleitung des VBP Nordost Verband Papier-, Pappe- und Kunststoff verarbeitenden Unternehmen und am 1. April 1983 zu dessen Geschäftsführerin bestellt. Dieses Amt füllte sie voll Leidenschaft bis zum altersbedingten Ausscheiden am 30. April 2016 aus.

Die durch das Glück der Wiedervereinigung erfolgten wirtschaftlich-gesellschaftlichen Veränderungen forderten Monika Bresche in besonderer Weise. Erfolgreich begleitete sie die Tarifverhandlungen und -vereinbarungen mit der IG Medien für die Papierverarbeitung bis zur Tarifeinheit in Ost und West im Jahr 1992 und mit der IG BCE für die Papiererzeugung im Jahr 2011. Nach dem Wegfall der Berlinzulage und dem einsetzenden Rückzug westdeutscher Unternehmen wurde sie insbesondere gefordert, um sich weiterhin für die Attraktivität des Standortes einzusetzen.

Als ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht begleitete sie viele Prozesse. Darunter war beispielsweise der Prozess um Heinrich Fink, der ehemalige Rektor der Humboldt Universität zu Berlin, der aufgrund seiner Tätigkeit als Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit aus seinem Amt als Rektor der Humboldt Universität entlassen wurde.

Eine Vielzahl von Ehrenämtern bei der AOK und den Rentenversicherungsanstalten von Bund und Ländern begleitete sie in den letzten 30 Jahren.