Berliner Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer zum Brexit:

Pressemitteilung vom 24.06.2016

„Die Entscheidung für den Brexit bedauere ich sehr, denn die EU ist nicht nur Wirtschaftsgemeinschaft sondern auch Wertegemeinschaft. Großbritannien ist ein wichtiger Handelspartner für Deutschland und Berlin. Allein die Berliner Wirtschaft exportierte im letzten Jahr Waren im Wert von rund 550 Millionen Euro nach Großbritannien, das damit auf Platz 7 der wichtigsten Zielländer für Produkte Made in Berlin stand. Auch wenn der Austritt Großbritanniens aus der EU Jahre dauern kann und damit nicht unmittelbar neue Handelshemmnisse und Zölle einhergehen, werden die Handelsbeziehungen jetzt von Planungsunsicherheit belastet. Umso wichtiger ist es jetzt, den Dialog mit unseren britischen Partnern fortzusetzen. Gleichzeitig sage ich aber auch, London war bislang ein wichtiger Standort für die Europazentralen multinationaler Unternehmen, die auch weiterhin im Kern Europas verankert sein wollen. Bereits in den vergangenen zwei Jahren haben sich rund 50 Unternehmen mit ihren Headquarters in Berlin angesiedelt. Weitere sind willkommen.“