Senatorin Yzer: Berlin weiter mit starker Jobdynamik

Pressemitteilung vom 27.11.2014

Größte bundesweite Zunahme: 42.000 Beschäftigte mehr als vor einem Jahr

Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitteilt, waren im September 1,293 Millionen Berlinerinnen und Berliner sozialversicherungspflichtig tätig. Dass entspricht einem Anstieg um 41.900 Beschäftigte bzw. 3,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Berlin hat damit prozentual die größte Zuwachsrate unter den Bundesländern. In Deutschland insgesamt erhöhte sich die Beschäftigtenzahl nur um 1,7 %.

Berlins Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Cornelia Yzer, sieht die Hauptstadt weiter im Aufwind: „Die Beschäftigtenzahlen zeigen, dass sich der Wirtschaftsstandort Berlin weiter hoch dynamisch entwickelt. Besonders das robuste Wachstum der Dienstleistungsbranchen wirkt sich beim Jobwachstum positiv aus. Zudem bewegt sich die Arbeitskräftenachfrage auf einem weiter hohen Niveau. Ich bin deshalb zuversichtlich, dass der Aufbau an Arbeitsplätzen in Berlin anhalten wird.“

Besonders stark stiegen mit einem Plus von 12.600 die Erwerbstätigenzahlen im Dienstleistungsbereich. Auch das Gesundheits- und Sozialwesen (+5.400) sowie der Sektor Information/Kommunikation (+5.000) legten zu. Die Industriejobs zogen wieder an. Zur Zeit sind in der Berliner Industrie 106.300 Beschäftige sozialversicherungspflichtig tätig.

© Bundesagentur für Arbeit