Größter weiblich geführter Baustoffhandel Ostdeutschlands: Petra Hoyer ist „Berliner Unternehmerin 2014/2015“

Pressemitteilung vom 04.07.2014

Senatorin Yzer vergibt auf Unternehmerinnentag den erstmals dotierten Preis

Herausragende Leistungen, Vorbild und Inspiration: Mit der Auszeichnung „Berliner Unternehmerin 2014/2015“ würdigt das Land Berlin erfolgreiche Unternehmerinnen aus der Hauptstadt. Nach einem sorgfältigen Bewerbungsverfahren wählte eine Expertinnen- und Expertenjury die drei Finalistinnen und letztlich die Preisträgerin aus.

„Frauen tragen einen großen Teil zur Berliner Unternehmerlandschaft bei“, sagt Senatorin Cornelia Yzer . „Wie zielstrebig und erfolgreich Berliner Unternehmerinnen ihre Ideen umsetzen und auch durch schwierige Phasen bringen, hat der Wettbewerb gezeigt.“ Die Senatorin hat heute die Siegerin im Rahmen des Berliner Unternehmerinnentages gemeinsam mit IBB-Vorstandsmitglied Sonja Kardorf im Ludwig Erhard Haus ausgezeichnet.

Erstmals ist der Wettbewerb in diesem Jahr mit einem Preisgeld dotiert. Der erste Platz des Wettbewerbs wird mit 3.000 Euro, Platz zwei und drei sowie der Sonderpreis werden mit jeweils 1.000 Euro belohnt.

Informationen zu den Gewinnerinnen:

„Berliner Unternehmerin 2014/2015“: Petra Hoyer, HOBA Baustoffhandel GmbH
„In mir steckte schon immer eine Unternehmerin“, sagt Petra Hoyer, Geschäftsführerin und Gründerin der HOBA Baustoffhandel GmbH mit Sitz Greifswalderstraße. Ihr Unternehmen gründete sie kurz nach der Wende. „Da ich bereits Erfahrungen im Baugeschäft hatte, habe ich mir diese Männerdomäne ausgesucht, um in die Selbstständigkeit zu gehen“, sagt Hoyer, heute Chefin von 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Handeln liegt ihr im Blut: „Schon vor der Wende habe ich mir durch das Nähen von Kleidung den ersten Trabbi verdient und westdeutsche 5-Sterne-Hotels mit Havanna-Zigarren beliefert, die damals schwierig zu beschaffen waren.“ Rückblickend auf ihre ersten Schritte im Baugewerbe sagt die „Berliner Unternehmerin 2014/2015“: „Am Anfang war es als Frau natürlich nicht ganz einfach. Heute bin ich froh, diesen Weg gegangen zu sein.“

2. Platz : Carola Zarth, Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG
Die zweitplatzierte Unternehmerin ist Carola Zarth, Eigentümerin der Auto-Elektrik G. Holtz & Co. KG. Das Familienunternehmen ist bereits seit 84 Jahren in Berlin Charlottenburg aktiv. Carola Zarth übernahm in dritter Generation den Betrieb von ihrem Vater. Neben dem Geschäft ist ihr ehrenamtlicher Einsatz wichtig: Carola Zarth hat unter anderem 1991 die „Unternehmerfrauen im Handwerk in Berlin“ gegründet. „Ich finde es wichtig, mit ehrenamtlichem und bürgerschaftlichem Engagement etwas von dem zurückzugeben, was ich selbst an Positivem erfahren habe“, erklärt sie.

3. Platz: Constanze Buchheim, i-potentials GmbH
Die i-potentials GmbH vermittelt Fachkräfte für die digitale Wirtschaft. „Der Kampf um Talente tobt – und das nicht nur auf Managementniveau, sondern zunehmend auch auf allen Ebenen“, sagt Geschäftsführerin, Eigentümerin und Gründerin Constanze Buchheim. Als eine besondere Herausforderung in der knapp fünfjährigen Unternehmensgeschichte erwies sich die Expansion auf den Führungskräftebereich.
Die schwierige Erfahrung hat Constanze Buchheims Unternehmergeist gestärkt: „Ab diesem Moment war alles denkbar“, sagt sie heute.

Sonderpreis: Gabriele Sawitzki, Rixdorfer Schmiede
Erstmals vergab die Jury in diesem Jahr auch einen Sonderpreis. Diesen erhält Gabriele Sawitzki mit der „Rixdorfer Schmiede“. Sie blickt auf über 30 Jahre Erfahrung im Handwerk zurück und engagiert sich sehr, ihr Fachwissen bei der Sonderanfertigung von Türen und Stahl-Glaselementen z.B. für den Loftausbau an den Nachwuchs weiterzugeben. Gleichzeitig hat sie bereits Kampfgeist bewiesen, als sie 2002 nach der Insolvenz ihres vorherigen Betriebes nicht aufgab, sondern ohne Eigenkapital neu gründete: „Ich stehe immer wieder auf und richte mich positiv neu aus“, sagt sie über sich.

Weitere Informationen und Kontakt:

Weitere Informationen zu den ausgezeichneten Unternehmerinnen, zum Wettbewerb und zum 7. Berliner Unternehmerinnentag auf www.berliner-unternehmerinnentag.de oder bei Jenny Fechner, ariadne an der spree GmbH, vor Ort am Samstag zu erreichen unter 0152 258 00 739