Senatorin Yzer: "Berlin will für Crowdfunding und Crowdinvesting zum wichtigsten Knotenpunkt in Europa werden"

Pressemitteilung vom 06.02.2014

Onlineportal „Crowdfunding Berlin“ gestartet

Seit dem 4. Februar ist das neue Überblicksportal „Crowdfunding Berlin“ online (http://www.crowdfunding-berlin.com/de/ ). Es stellt die Projekte und Akteure in der Hauptstadt vor und weist auf aktuelle Veranstaltungen, Trends und Marktentwicklungen hin. Interessierte finden dort ihre direkten Ansprechpartner, zudem werden die Themen Crowdfunding und Crowdinvesting ausführlich diskutiert. Das Gemeinschaftsprojekt der Initiative Projekt Zukunft der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung wird von Kulturprojekte Berlin GmbH in Kooperation mit der Berliner Community-Plattform der Kulturellen Bildung „Kubinaut“ betrieben.

Der Startschuss für das Portal fiel im Rahmen einer Kick-off-Veranstaltung im Haus der Kulturprojekte Berlin im Podewil’schen Palais. Rund 200 Gäste diskutierten mit Portalbetreibern, Netzwerken und Vertretern aus Politik über Zukunft, Chancen und Herausforderungen des Crowdfundings und Crowdinvestings. Dabei wurden mehr als 30 Crowdfunding-Projekte präsentiert.

Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung: „Berlin will für die Themen Crowdfunding und Crowdinvesting zum wichtigsten Knotenpunkt in Europa werden. Ein weiterer Baustein dafür ist die nun gestartete Internetseite ‚Crowdfunding Berlin‘. Hier werden erstmals Projekte von Berliner Initiatoren aus kreativen Branchen sowie dem Medien- und IKT-Bereich der wichtigsten deutschen Crowdfunding- und Crowdinvesting- Portale vorgestellt. Komplettiert wird dies in naher Zukunft durch einen internationalen Auftritt. Mit diesem Mehr an Aufmerksamkeit und vom positiven Image Berlins profitierend, sollen die Projekte ihre angestrebten Finanzierungen schneller schließen können. Die Internetseite gibt uns vor allem die Möglichkeit, einzelne Projekte über die Finanzierung der Crowd hinaus mit weiteren Fördermöglichkeiten zu verknüpfen.“

Crowdfunding und -investing werden als Finanzierungsinstrumente für die Bereiche Kunst, Kultur und die Kreativwirtschaft immer bedeutender. Zunehmend wird Berlin zum Platz für Crowdfunding-Portale, -Projekte, -Akteure und Netzwerke. Das vermittelte Kapital über Crowdfunding-Projekte in Deutschland belief sich im Jahr 2013 auf 5,36 Millionen Euro. Das ist ein Zuwachs gegenüber 2012 um 175 Prozent. Im Bereich Crowdinvesting konnten Start-ups und Wachstumsunternehmen rund 15 Millionen Euro im Jahr 2013 sammeln. Der Sektor stieg damit gegenüber dem Vorjahr um rund 250 Prozent.