Arbeitsstipendium für Bildende Kunst 2015 vergeben

Pressemitteilung vom 22.06.2015

Die Berliner Kulturverwaltung wird an 15 bildende Künstlerinnen und Künstler Arbeitsstipendien vergeben.

Der Jury, die für die Arbeitsstipendien in diesem Jahr insgesamt 304 Bewerbungen begutachtet hat, gehörten an: Heiner Franzen, Anna-Catharina Gebbers, Dr. Stefanie Heckmann, Birgit Rieger und Frank Wagner.

Für das mit jeweils 12.000 € dotierte Arbeitsstipendium Bildende Kunst wurden ausgewählt:

Fritz Bornstueck, Peggy Buth, Kerstin Cmelka, Christine Fenzl, Carolina Hellsgård, Klaus Jörres, Vika Kirchenbauer, Wojciech Kosma, Cyrill Lachauer, Paul Plamper,
Kate-Hers Rhee, Jeremy Shaw, Viron Erol Vert, Manon Awst Walther und
Andrea Winkler.

Kriterien für die Vergabe sind in erster Linie Kreativität, Gestaltungskraft sowie Qualität und Kontinuität. Mit dem Stipendium wird die bisherige künstlerische Arbeit gewürdigt und den Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit gegeben, ein zeitlich begrenztes Arbeitsvorhaben im Rahmen der Förderung umzusetzen.

Die Berliner Kulturverwaltung beabsichtigt, die Arbeit der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten ist eine Gruppenausstellung im Neuen Berliner Kunstverein e.V. (n.b.k.) geplant.