Kampagnenauftakt „Wertewochen Lebensmittel“ in der Komischen Oper

Pressemitteilung vom 15.09.2016

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und Berlins Verbraucherschutzsenator Thomas Heilmann haben heute in der Komischen Oper die diesjährigen „Wertewochen Lebensmittel“ eröffnet.
Unter dem Motto „Esskulturen Berlin“ steht in diesem Jahr das Thema Essen als Kulturgut im Mittelpunkt.
Den Auftakt bildete eine kulinarische Weltreise an einer 32 Meter langen Tafel im Foyer der Komischen Oper mit rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Mit dabei waren etwa US-amerikanische Leckereien der Gastronomin Cynthia Barcomi oder orientalische Mezze, die Bäcker Florian Domberger zusammen mit den afghanischen und irakischen Schülerinnen und Schülern einer Willkommensklasse im Streetfood-Truck frisch zubereitet. Die Wertewochen Lebensmittel werben nun bis zum 3. Oktober mit zahlreichen Veranstaltungen in der ganzen Stadt für einen sorgsameren Umgang mit Lebensmitteln. Es geht um Rezepte und Rituale aus anderen Zeiten, Kulturen und Regionen, um Essen in der Kunst aber auch die Wiederentdeckung alter Handwerkstechniken in der Lebensmittelherstellung. Mit dabei sind zahlreiche Unternehmen, Vereine und Institutionen der Stadt, die Einblicke in die Welt guter Lebensmittel bieten und für bewussten Genuss werben wollen.
„Wir wollen mit dieser Kampagne die Wertschätzung für Lebensmittel fördern und das nicht mit erhobenem Zeigefinger sondern unterhaltsam, informativ und natürlich beim gemeinsamen Essen“, erläutert Verbraucherschutzsenator Thomas Heilmann. Teilnehmen werden in diesem Jahr nicht nur Erzeuger, Produzenten, Gastronomen oder Verbände, sondern auch Vertreter aus der Kunst- und Kulturszene sowie internationale Kulturvereine.

Rund einhundert Veranstaltungen überall in der Stadt: www.wertewochen-lebensmittel.de

Neuigkeiten auch bei Facebook: www.facebook.de/wertewochen