Bernd Pickel ist neuer Präsident des Kammergerichts Berlin

Pressemitteilung vom 04.12.2015

Der bisherige Präsident des Berliner Landgerichts, Dr. Bernd Pickel, ist neuer Präsident des Kammergerichts Berlin. Justizsenator Thomas Heilmann hat dem 56-jährigen Juristen heute die Ernennungsurkunde überreicht. Bernd Pickel tritt damit die Nachfolge von Monika Nöhre an, die im August in den Ruhestand gegangen ist.
Bereits vor einer Woche hatte das Abgeordnetenhaus Pickel mit großer Mehrheit gewählt.
„Ich habe Dr. Pickel als hervorragenden Juristen und Landgerichtspräsidenten kennen und schätzen gelernt. Ich freue mich sehr, dass wir die Nachfolge von Frau Nöhre nicht nur sehr zügig sondern auch so exzellent regeln konnten“, so Thomas Heilmann.
Dr. Pickel tritt sein Amt mit sofortiger Wirkung an, die offizielle Einführungszeremonie wird Anfang 2016 stattfinden.
Das Kammergericht ist als Oberlandesgericht des Landes Berlin das höchste Berliner Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit. Im vierstufigen Gerichtsaufbau Deutschlands steht das Kammergericht über den Amtsgerichten und dem Landgericht, aber unterhalb des
Bundesgerichtshofs.

Zur Person:
Bernd Pickel wurde am 4. März 1959 in Nürnberg geboren und ist in Berlin aufgewachsen.
Nach der 2. Juristischen Staatsprüfung am 30. September 1987 war er in den folgenden Jahren als Richter beim Landgericht sowie beim Amtsgericht Schöneberg tätig. Im Dezember 1992 wurde er an das Kammergericht abgeordnet und 1994 zum Richter am Kammergericht ernannt. Am 1. November 1999 übernahm Bernd Pickel das Amt des Vizepräsidenten des Kammergerichts.
Seit dem 1. September 2005 ist er Präsident des Landgerichts.