"Briefe an meine Katze Bébert" - Ein experimentelles Theaterprojekt von aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT in der JVA Plötzensee

Pressemitteilung vom 05.11.2014

In aufBruchs aktueller Theaterarbeit dreht sich alles um Selbstdarstellungen, Utopien, um Realität und Fiktion.
13 Insassen der JVA Plötzensee bitten ihr Publikum zum Dialog über Erwartungshaltungen und Wunschvorstellungen.

Es spielt das Gefangenenensemble der JVA Plötzensee: Alex, Arafat, Boss, CanCani, Dede, Gunter Sachs, Hans, Imad El Khalaf, Lloyd Charles da Silva, Mark Klein, Neophyte, Oliver J. Seelig, Stas, Wolfgang

Künstlerisches Team: Adrian Figueroa, Marie Urban, Holger Syrbe, Miguel Toro, Felix und Lukas Heibges, Laura Burkhardt, Sibylle Arndt, Henrietta Clasen, Maria Weber, Christopher Böhm, Alexander Atanassow

Schreibworkshop: Mariana Leky, Martin Jankowski (Berliner Literarische Aktion e.V.)

Konzept: aufBruch & Gaspar Cano Peral

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Pressegespräch mit anschließendem Generalprobenbe-such am

Dienstag, 11. November 2014, 17.30 Uhr
in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee
Friedrich-Olbricht-Damm 17, 13627 Berlin
Einlass ab 16.45 Uhr

Am Pressegespräch nehmen teil:
• Adrian Figueroa und Marie Urban, Regie-Team
• Holger Syrbe, künstlerischer Leiter aufBruch
• Vertreter der JVA Plötzensee

Aus organisatorischen Gründen kann nur eine begrenzte Anzahl an Medien zum
Pressegespräch zugelassen werden. Um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens Montag, den 10. November 2014 um 12.00 Uhr wird gebeten. Spätere Anmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Bitte richten Sie die Anmeldung unter Angabe des Namens, der Anschrift und des Geburtsdatums an pressestelle@senjust.berlin.de oder presse@gefaengnistheater.de. Mitzubringende technische Geräte sind bereits bei der Anmeldung anzugeben.
Fotoaufnahmen sind nicht gestattet. Pressefotos werden auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Zum Betreten der Anstalt sind gültige Personalpapiere erforderlich. Private Mobiltelefone müssen abgegeben werden.

Premiere: 12. November 2014 um 18.00 Uhr

Termine: 13., 14., 19., 20. und 21. November 2014 jeweils um 18 Uhr
(Dauer: ca. 70 Minuten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Publikumsgespräch.)

Spielort: Kultursaal der JVA Plötzensee (ehemals JVA Charlottenburg)
Friedrich-Olbricht-Damm 17, 13627 Berlin

Kartenvorverkauf: Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Tel.: 030 / 240 65 777 (tägl. 12.00 – 18.00 Uhr)
Tickets: 14,- € / 9,- € ermäßigt
Karten nur mit persönlicher Anmeldung und spätestens 5 Tage vor der Vorstellung

Weitere Informationen zum Stück hier
Kontakt aufBruch:
Maria Weber/Öffentlichkeitsarbeit aufBruch
Tel.: (030) 440 49 700
mail: presse@gefaengnistheater.de
www.gefaengnistheater.de