winterREISE – HipHopOperFilmTheater im Jugendknast: Abschiedsveranstaltung & Livepräsentation von RAParatur

Pressemitteilung vom 01.10.2014

Nach drei Jahren kreativer Auseinandersetzung mit Franz Schuberts Liederzyklus neigt sich die Winterreise in der JSA Berlin ihrem Ende entgegen. Nun ist es Zeit Abschied zu nehmen und wir freuen uns, Sie zu unserer Abschiedsveranstaltung von „winterREISE – HipHopOperFilmTheater im Jugendknast“ am Mittwoch, 1. Oktober in die JSA Berlin einzuladen.

Abschiedsveranstaltung & Livepräsentation von RAParatur

Mittwoch, 1. Oktober 2014 um 17.30 Uhr
Einlass: 16.30 bis 17.15 Uhr über Pforte 3
JSA Berlin, Friedrich-Olbricht-Damm 40, 13627 Berlin

Das Projekt „winterREISE“ ist Teil des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ und wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäi-schen Sozialfonds.
Mehr als 130 jugendliche Inhaftierte beschäftigten sich in den vergangenen drei Jahren musikalisch, filmisch oder schauspielerisch mit den knapp 200-jährigen romantischen Liedvorlagen und interpretierten sie für ihre heutige Lebens- und Gefühlslage neu.
Angeleitet durch erfahrene KünstlerInnen aus HipHop, Oper, Film und Theater entstanden auf diese Weise drei Theaterinszenierungen, acht Kurzfilme, sechs Dokumentarfilme, sieben Musikclips sowie zahlreiche (Rap-)Songs, die am Ende von jeweils drei Monaten Probenzeit mit großem Erfolg vor (teil-) öffentlichem Publikum präsentiert wurden.

Im aktuellen zehnten und letzten Modul der winterREISE lag der Schwerpunkt erneut auf der HipHop-Musik. Die elf jugendlichen Inhaftierten des aktuellen Musikmoduls freuen sich, Ihnen zum Abschied der winterREISE die Ergebnisse ihrer dreimonatigen Arbeit zu präsentieren: Unter dem Namen RAParatur performen sie unterstützt durch Opernsänger, Beatboxer und DJ auf der Bühne der JSA ihre Interpretationen der Schubertlieder „Irrlicht“, „Der Wegweiser“ und „Letzte Hoffnung“.
Im Anschluss an die Präsentation besteht die Möglichkeit mit den Teilnehmern, den verantwortlichen KünstlerInnen und VertreterInnen der JSA Berlin ins Gespräch zu kommen.

Bitte beachten Sie:
Die Inhaftierten der Jugendstrafanstalt Berlin dürfen in den Medien nicht erkennbar
gezeigt werden. Alle Foto- und Videoaufnahmen müssen daher gepixelt werden.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um verbindliche Anmeldung bis unter
presse@gefaengnistheater.de bis spätestens Mittwoch, 01.10.2014, 11 Uhr.

Für Rückfragen:
Maria Weber
(Öffentlichkeitsarbeit aufBruch)
aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT
Pappelallee 7, 10437 Berlin
Tel.: 030 440 49 700
mail: presse@gefaengnistheater.de
www.winterreise.gefaengnistheater.de