Senator Heilmann und Staatssekretärin Toepfer-Kataw bitten zu Tisch: Barsch und Berliner Luft bei der Auftaktveranstaltung der Wertewochen Lebensmittel

Pressemitteilung vom 22.09.2014

Mit einem regionalen Barbecue für rund 40 Aktionspartner haben heute die Wertewochen Lebensmittel begonnen. In der Malzfabrik in Tempelhof grillten und servierten Justiz- und Verbraucherschutzsenator Thomas Heilmann, Verbraucherschutzstaatssekretärin Sabine Toepfer-Kataw sowie die Spitzenköche Florian Glauert und Markus Semmler regionale
Spezialitäten.

„Unsere Partner haben sich dieses Dankeschön mehr als verdient“, so Senator Heilmann. „Sie füllen unsere Kampagne der Wertewochen Lebensmittel erst richtig mit Leben. Außer-dem ist eines unserer Ziele, diejenigen miteinander zu vernetzen, die in Berlin beim Thema Lebensmittel engagiert sind. Und wo lässt es sich besser vernetzen als bei einem guten Essen.“

Unter dem Motto „So bunt schmeckt die Region“ stehen in diesem Jahr regionale Produkte im Mittelpunkt der Kampagne. Das galt auch für die Auftaktveranstaltung:
Der Barsch, der als Gruß aus der Küche serviert wurde, stammt aus einer Containerfarm auf dem Gelände der Malzfabrik. Danach kam eine bunte Mischung an regionalem Fleisch und Gemüse auf den Tisch und zum Nachtisch gab es die Dessertcreme Berliner Luft – angerichtet von der Brandenburger Tourismus-Marketing GmbH (TMB), die in diesem Jahr erstmalig bei den Wertewochen dabei ist.
„Die Brandenburger Produzenten haben erkannt, dass ihre regionalen Produkte in Berlin auf großes Interesse stoßen. Plattformen wie die Berliner Wertewochen bieten eine gute Möglichkeit, die Bekanntheit der Angebote zu erhöhen und mit Kunden und Partnern ins Gespräch zu kommen. Wir präsentieren den Nachtisch „Berliner Luft“ – der erst mit frischen Zutaten aus Brandenburg ein Erfolg wird“, erläutert Geschäftsführer Dieter Hütte.

Auch die Markthalle Neun gehört zu den Partnern der Wertewochen. Florian Niedermeier, einer der Geschäftsführer, sagt dazu: „Wir haben die gleichen Ziele: Mehr Transparenz, bessere Qualität und die Förderung von bäuerlicher Landwirtschaft und Handwerk in der Lebensmittelverarbeitung. Dadurch entstehen auch Arbeitsplätze in der Region. Durch ein gemeinsames Engagement hoffen wir, das Bewusstsein für die einzigartige und spannende Entwicklung in der Region Berlin/Brandenburg zu wecken. Nirgendwo sonst in Deutschland wird gerade so kreativ und bunt über das Thema Lebensmittel nachgedacht”.

Auch die Bundesliga-Profis von Hertha BSC Berlin beteiligen sich an den Wertewochen Lebensmittel. Im Rahmen des Online – Aktion „Das 75-km-Rezept“ präsentieren pünktlich zum Bundesliga-Spiel gegen den VFL Wolfsburg präsentieren Fabian Lustenberger, Thomas Kraft und Per Skjelbred ihre Lieblingsrezepte aus regionalen Zutaten.
Hertha-Kapitän Fabian „Lusti“ Lustenberger steuert mit „Rehrücken mit Waldpilzen“ einen echten Herbstklassiker bei. Ein herbstliches Rezept präsentiert auch der Norweger Per Skjelbred, der für Kürbispuffer schwärmt und verrät, wie diese zubereitet werden. Und Hertha-Schlussmann Thomas Kraft zeigt mit seinem Gericht „Beelitzer Spargel mit Rindsteak“, dass er mittlerweile auch kulinarisch ein echter Berliner geworden ist.

Die Wertewochen Lebensmittel sind eine Initiative der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz. Unter dem Motto „So bunt schmeckt die Region“ beteiligen sich ab heute Verbände wie pro agro und die DEHOGA Berlin, die IHK, die Kirchen, aber auch Unternehmen, Restaurants und Vereine mit mehr als 150 Veranstaltungen.
„Wir wollen mit dieser Initiative für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln werben“ so Senator Heilmann. „Aber ohne erhobenen Zeigefinger. Wir denken: Wer sich für sein Essen und dessen Herkunft interessiert, geht sorgsamer damit um. Also kümmern wir uns gemeinsam um Aufklärung.“

Die Wertewochen Lebensmittel gehen noch bis zum Erntedankfest am 5. Oktober. Alle Veranstaltungen, Partner und viele Tipps rund um regionale Produkte sind hier .

Claudia Engfeld
Pressesprecherin
Tel.: (030) 9013-3633
pressestelle@senjust.berlin.de