Senator Czaja gratuliert Dr. Renate Schüssler zur Klemperer-Medaille

Pressemitteilung vom 29.09.2016

Die Berliner Kinderärztin Dr. Renate Schüssler wird morgen mit der Georg Klemperer-Medaille der Berliner Ärztekammer für ihren ehrenamtlichen Einsatz in der medizinischen Versorgung von Flüchtlingen ausgezeichnet. Der Senator für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, würdigt die Preisträgerin im Rahmen einer Feierstunde in der Ärztekammer für ihren selbstlosen Einsatz.

Senator Czaja: „Dr. Renate Schüssler lebt ihren Arztberuf in bedingungsloser Zuwendung zu Menschen und in steter Sorge um deren Wohlergehen. Im letzten Jahr suchten so viele Flüchtlinge in Deutschland Schutz, dass die Versorgungsstrukturen an ihre Grenzen stießen. In dieser schwierigen Zeit stellte Dr. Schüssler ihre ganze Kraft und ihr Engagement in den Dienst der vielen geflüchteten Menschen in Berlin. Unter schwierigen Bedingungen stand sie den Geflüchteten, darunter vielen Kindern, mit ihrem Wissen und ihrer langjährigen Berufserfahrung zur Seite. Sie ist ein Vorbild für uns alle in einer Zeit, in der der gesellschaftliche Zusammenhalt – auch in einem wirtschaftlich starken Land wie Deutschland – vor vielfältigen Bewährungsproben steht. Ärztinnen und Ärzte wie Dr. Renate Schüssler leisten mit solch einem Einsatz unserem Gemeinwohl einen großen Dienst. Ich bin sehr froh, dass Frau Dr. Schüssler ganz im Geiste des großen Berliner Arztes Georg Klemperer ihr Wirken und ihre Arbeitskraft in den Dienst der medizinischen Versorgung gestellt hat. Für ihren unermüdlichen und selbstlosen Einsatz für die Menschen gebührt ihr großer Dank. Ich hoffe, dass Frau Dr. Schüssler ihr Engagement auch in Zukunft noch lange mit viel Elan, Freude und Überzeugung fortsetzen kann.“

Die Georg Klemperer-Medaille wird zum 10. Mal von der Berliner Ärztekammer verliehen. Mit der Auszeichnung werden Berliner Ärztinnen und Ärzte gewürdigt, die sich durch Zivilcourage, wissenschaftlichen Weitblick und Aufgeschlossenheit für neue Ideen, aber auch durch soziales Engagement hervorgetan haben. Die Preisträger werden vom Kammervorstand gewählt.

Namensgeber der Auszeichnung ist der Berliner Internist Professor Georg Klemperer (1865 -1946). Der Sohn eines Rabbiners etablierte im Krankenhaus Moabit eine ebenso menschliche wie wissenschaftlich fundierte Medizin. Er war Arzt, Wissenschaftler, Publizist und Lehrer und sammelte zu Lebzeiten zahlreiche hervorragende Ärzte um sich, die er nach Kräften förderte. 1935 floh Klemperer vor den Nazis in die USA, wo er 1946 starb.

Die Verleihung der Klemperer-Medaille findet statt:

Zeit: Freitag, 30. September 2016 um 16 Uhr

Ort: Ärztekammer Berlin, Friedrichstr. 16 in 10969 Berlin