Ausgezeichnete Qualität der Berliner Badegewässer zum Ferienbeginn!

Pressemitteilung vom 20.07.2016

In keiner anderen Millionenstadt gibt es derart viele und vielfältige Möglichkeiten zum Baden an natürlichen Gewässern wie in Berlin.

Neu in die Liste der Badestellen wurde mit Beginn der diesjährigen Badesaison das Freibad Halensee aufgenommen. Somit enthält die Berliner Liste insgesamt 39 offizielle Badestellen.

Derzeit sind alle Badegewässer sehr gut zum Baden geeignet. Nähere Informationen zu allen Badestellen findet man auf den Internetseiten des Landessamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) oder direkt vor Ort auf der Informationstafel an der jeweiligen Badestelle.

Das LAGeSo lässt im 14-tägigen Rhythmus die physikalisch-chemische und mikrobiologische Beschaffenheit der Berliner Oberflächengewässer überprüfen. Aufgrund der besonderen Verschmutzungsrisiken durch die Zuflüsse von Spree und Havel aus dem Berliner Stadtgebiet finden im Bereich der Unterhavel verdichtete Untersuchungsreihen im wöchentlichen Rhythmus statt. Die Laborbefunde werden im LAGeSo umweltmedizinisch bewertet und die Bewertungen jeder Untersuchungsstelle im Internet veröffentlicht.

Bei auftretenden Starkregenfällen kann es durch Einspülung von Regenwasser und ungeklärten Abwässern zu Verunreinigungen der Berliner Badegewässer kommen. Die in einem solchen Fall erhöhte Belastung mit Krankheitserregern ist vorübergehend und wird durch die Selbstreinigungskräfte des Gewässers und bei fließenden Gewässern durch den natürlichen Abfluss bis zur Normalisierung verringert.

Über die jeweilige Badestelle und die hygienische Beurteilung der Badegewässerqualität können im Internet oder auf den RBB-Teletextseiten 657 und 659 jederzeit Informationen abgerufen werden.

In der Spree, in den Kanälen, in der Havel von der Insel Eiswerder bis zum Pichelsdorfer Gmünd, einschließlich der seenartigen Erweiterungen bis Höhe Schildhorn, in den Häfen, an Brücken, in Schleusen, an Schiffsanlegestellen, sowie an Fähren ist das Baden aus Sicherheitsgründen immer verboten.

Das LAGeSo wünscht allen Berlinerinnen und Berlinern sowie allen Gästen in der Stadt einen schönen Sommer und uneingeschränktes Badevergnügen an den ausgewiesenen Badestellen in den Berliner Gewässern.